SC Preußen Münsters Ausflug nach Duisburg

Nach einer Woche zwischen Home -Training und Soccerhalle - aufgrund der Wetterverhältnisse - kehrte die Mannschaft von Sacha Hildmann am Donnerstag zur ersten Trainingseinheit unter freiem Himmel auf den Kunstrasenplatz zurück.

Auf den ersten Blick scheint Hildmann über den gesamten Kader verfügen zu können, da es aktuell keine verletzten Spieler gibt.

Letzten Freitag stand dann um 14:30 Uhr noch eine Trainingseinheit auf dem Rasenplatz auf dem Plan.

Die Jungs von Sascha Hildmann übten engagiert Zweikämpfe, dribbelten was das Zeug hielt und  arbeiteten an ihrer Abschlusspräzision.

Da dem SCP ein spielfreies Wochenende bevorstand suchte Sportdirektor Peter Niemeyer beinahe vergeblich nach einem Gegner für ein Testspiel.

Als bereits niemand mehr damit rechnete, kam überraschend die Zusage aus Duisburg und damit ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten, Pavel Dotchev zustande. Dotchev führte 2013 die Preußen damals knapp an der Zweiten Liga vorbei.

Damit die Truppe von Sascha Hildmann ihre Routine und ihren Rhythmus nicht verliert wurde dann für den gestrigen Sonntag ein Testspiel gegen den Drittligisten MSV Duisburg vereinbart.

Aktuell verfügt Sascha Hildmann über 24 Feldspieler und drei Torwarte- damit hatte er die Qual der Wahl.

Laut Hildmann, der die Jungs mit „Adler“augen  während des Trainings unter die Lupe nahm, fuhren nur 18 bis 20 Spieler mit nach Duisburg. Wer die Glücklichen waren, erfuhren seine Jungs wie immer erst eine Stunde vor der Abfahrt.

Alle wünschten Sascha Hildmann und seinen Spielern viel Glück in Duisburg.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter