Preuß und Lesser verpassen Medaille in der Single-Mixed-Staffel klar

Franziska Preuß und Erik Lesser haben bei der Biathlon-WM in Pokljuka eine Medaille in der Single-Mixed-Staffel deutlich verpasst. Das deutsche Duo musste sich beim Sieg der Franzosen nach einer enttäuschenden Vorstellung am Schießstand mit dem siebten Platz begnügen. Im Vorjahr waren Preuß/Lesser bei der WM in Antholz noch Vizeweltmeister geworden.

"Das war ein Kack-Tag heute, wir haben uns was anderes vorgenommen. Es ist mega schade, wir haben es einfach nicht rübergebracht", sagte Preuß im ZDF enttäuscht.

Das französische Duo Julia Simon und Antonin Guigonnat triumphierte in 36:42,4 Minuten (0 Strafrunden+5 Nachlader) vor Norwegen (0+9/+2,8 Sekunden) und Schweden (0+8/+22,6). Preuß und Lesser (1+10) lagen 1:21,2 Minuten zurück.

Lesser, der im Einzel geschont worden war, zeigte nach dem Debakel im Sprint (66.) und der Mixed-Staffel erneut eine schwache Leistung. Am Mittwoch hatte Arnd Peiffer mit Silber im Einzel die bislang einzige Medaille für den Deutschen Skiverband (DSV) geholt. 

Am Freitag ist Ruhetag bei der WM in Slowenien. Die Staffeln am Samstag und die Massenstart-Rennen am Sonntag schließen die Titelkämpfe auf der Hochebene Pokljuka ab.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel