FDP: Kein Verbot fürs Eigenheim in Münster

„Sinnvoller wäre für mich eine konstruktive Diskussion darüber, wie man Ökologie und den Traum vom eigenen Haus miteinander verbindet."

Mit Entsetzen reagiert die FDP Ratsfraktion auf die Aussagen vom grünen Bundestagsfraktionsvorsitzenden Anton Hofreiter zum Thema Eigenheim.

Das Signal, das von diesem Vorstoß aus Berlin ausgeht, ist für junge Familien und alle, die vom Eigenheim träumen, entmutigend: „Es ist in Münster ohnehin schon seit langem schwer ein Einfamilienhaus zu erwerben.

Wir Freien Demokraten werden auch in Zukunft dafür kämpfen, dass in Baugebieten auch Einfamilienhäuser-Grundstücke ausgewiesen werden und dass die Baukosten durch weitere Vorgaben nicht unnötig verteuert werden“, verspricht Fraktionsvorsitzender Jörg Berens.

Ähnlich kritisch bewertet auch Bundestagskandidat Klaus Kretzer die Aussagen des grünen Fraktionschefs: „Sinnvoller wäre für mich eine konstruktive Diskussion darüber, wie man Ökologie und den Traum vom eigenen Haus miteinander verbindet. Der Vorstoß aus Berlin und Hamburg wird dafür sorgen, dass die Preise für Baugrundstücke weiter in die Höhe steigen. So wird das Eigenheim für junge Familien unerreichbar."



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter