Tauwetter bis ins Bergland - Im Südwesten bis 14 Grad mild

Anfangs droht im äußersten Osten noch Glätte. Sonst hat sich bereits milde Atlantikluft durchgesetzt. Ab Mittwoch ist es dann im ganzen Land mild und nach Süden hin zeitweise sogar freundlich.

Der Dienstag startet im Osten noch frostig mit etwas Schnee oder gefrierendem Regen. Dort sind die Straßen anfangs glatt. Sonst ist es schon frostfrei und bis in höhere Lagen hinauf setzt sich Tauwetter durch. Dabei dominieren in den meisten Regionen die Wolken, aber nur gebietsweise fällt etwas Regen. Im Südwesten lockern die Wolken dagegen auf und es wird vielerorts sogar freundlich. Dabei sind am Oberrhein frühlingshafte 10 bis 14 Grad möglich, in Odernähe reicht es dagegen nur für Werte um 3 Grad. 

Am Mittwoch regnet es aus der Nacht heraus anfangs im Osten und Süden noch etwas. Im Tagesverlauf bleibt es dann weitgehend trocken, im Norden und Osten halten sich jedoch dichte Wolken. Im Südwesten wird es dagegen langsam wieder freundlicher. Dort gehen die Temperaturen gegenüber dem Vortag allerdings etwas zurück und liegen nur noch zwischen 9 und 11 Grad. Im Ostseeumfeld steigen sie dagegen noch an und erreichen am Nachmittag 5 bis 7 Grad. Dazu weht ein lebhafter südwestlicher Wind. 

In der zweiten Wochenhälfte zieht zeitweise Regen durch, aber auch freundliche Abschnitte sind mit von der Partie. Dabei ändern sich die Temperaturen zunächst nur wenig. Zum Wochenende wird es dann überall trockener ab und die sonnigen Anteile von Südwesten her zu. Dabei wird es am Rhein am Samstag bis zu 15 Grad mild. 

WetterOnline



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter