WWU Münster treffen auf Hamburg

Mit drei Siegen im Rücken, aber personalen Problemen, geht es am Samstagabend gegen den Abstiegsgefährdeten ETV aus Hamburg.

Es läuft alles nicht so wie erwünscht. Nachdem man letztes Spiel endlich mit dem vollen Kader antreten konnte, muss Trainer Philipp Kappenstein dieses Woche auf den ein oder anderen verzichten: 

„Helges Ellbogenverletzung ist wieder ein bisschen aufgeflammt. Jasper hat diese Woche noch gar nichts machen können. Cosmo ist ebenfalls angeschlagen“

Dazu kommt noch das Wintertief, welches ganz Münster in weißen Glanz strahlen ließ, natürlich zum Nachteil der gewohnten Trainingswoche. Die Schneelast auf dem Dach der Halle war zu hoch, somit wurde diese zwangsweise Montag und Dienstag abgeriegelt. Trainingsfrei gab es jedoch nicht. Sie lösten das Problem mit einem Cyber-Athletiktraining elegant.

Auch wenn der ETV Hamburg um den Klassenerhalt kämpft und ein hoher Hinspielerfolg gelang, weiß Kappenstein: „Das ist ein Team, das im Umschaltspiel sehr stark ist. Hamburg hat einen Überraschungssieg in Iserlohn gelandet, hat zweimal Wedel geschlagen. Sie haben durchaus ihre Qualitäten.“ Der 41-Jährige sieht diese insbesondere „auf den Außenpositionen mit dem Liga-Topscorer Mubarak Salami mit im Schnitt 26 Punkten, mit Point Guard Abdulai Abaker und dem guten Werfer Vidmantas Uzkuraitis, dem sehr, sehr guten Werfer Marcel Hoppe. Auch die weiteren drei scoren im zweistelligen Bereich. Sie sind somit aus meiner Sicht auf den Außenpositionen sehr stark besetzt.“ Philipp Kappenstein weiß aber auch um die Probleme des Teams der Chefttrainerin Sükran Gencay auf den Innenpositionen, dort zu punkten. 

Die WWU Baskets Münster ermöglichen ihren Fans seit Saisonbeginn, alle Heimspiele in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auch in Corona-Zeiten mitzuverfolgen. Zunächst konnten die WWU Baskets das gemeinsame Live- Angebot mit ihrem Streaming-Partner AISPORTSWATCH noch nicht in wunschgemäßer Qualität liefern, das folglich kostenlos blieb. Club und die Fans sind mit der Qualität inzwischen sehr zufrieden. Ab dem Heimspiel am Samstag gegen Hamburg wird der Livestream deshalb kostenpflichtig (zur Extra- Meldung), um gängiger Ligapraxis entsprechend die Produktionskosten zu nanzieren. Hiervon ausgenommen sind die Dauerkarten-Besitzer, Partner und Kultursemesterticket-Inhaber. Dauerkartenbesitzer und Partner erhalten am Freitag per Mailing achstellige Codes zur kostenlosen Freischaltung. Studenten der WWU Münster erhalten im Rahmen ihres Kultursemsterticket-Kontingents ebenfalls freie Codes. 

Bild: WWU Baskets Münster - Markus Holtrichter 

 


Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter