"Frieden durch Dialog" - Friedensgeschichte neu entdecken

"Ich möchte Geschichte, Gegenwart und Zukunft verknüpfen und die Bandbreite und Vielfalt der Aktivitäten im Themenbereich Frieden abbilden", so Anne Schmidt aus dem Friedensbüro bei Münster Marketing.

Münster (SMS) In Münster, der Stadt des Westfälischen Friedens, kann man viele Geschichten über den Frieden erzählen. Darüber, wie es damals während der Friedensverhandlungen in Münster war und darüber, was der Friedensschluss von 1648 für uns heute bedeutet.  

Auf dem neuen Friedensblog "Frieden durch Dialog" www.frieden-durch-dialog.de trägt Anne Schmidt aus dem Friedensbüro bei Münster Marketing diese Geschichten zusammen: "Ich möchte Geschichte, Gegenwart und Zukunft verknüpfen und die Bandbreite und Vielfalt der Aktivitäten im Themenbereich Frieden abbilden". 

Denn in Münster engagieren sich viele Akteurinnen und Akteure aus der Stadtgesellschaft, der Wissenschaft, aus Kultur und den Religionsgemeinschaften für den Frieden. Gemeinsam wurde das Profil "Frieden durch Dialog" entwickelt, mit dem Münster seine historisch begründete Verantwortung und seine Kompetenz für Konfliktlösung durch Dialog in der Tradition der Verhandlungen zum Westfälischen Frieden in den Fokus rückt. 

Austausch und Kommunikation stehen auch auf dem neuen Friedensblog im Mittelpunkt. Hier soll lebendig über Münster und den Frieden berichtet und diskutiert werden. Die Leserinnen und Leser erwartet unter anderem ein Interview mit der Türmerin von Münster über ihr ganz persönliches Verhältnis zum Westfälischen Frieden, Hinweise auf Projekte der Münsteraner Friedensakteure und Berichte über besondere Friedensorte in Münster. Geplant sind auch Gastbeiträge.  

Begleitet wird der Friedensblog durch einen Instagram-Account www.instagram.com/frieden_durch_dialog/

Stadt Münster vom 11. Februar 2021



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter