WWU-Absolvent spricht bei Amtseinführung

Der WWU-Absolvent Leo O'Donovan übernimmt bei der Vereidigung von US-Präsident Joe Biden eine führende Rolle.

Münster - Ein ehemaliger Student und Absolvent der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster, der amerikanische Jesuiten-Priester Prof. Dr. Leo O'Donovan (86), wird bei der Amtseinführung von Joe Biden zum neuen US-Präsidenten am 20. Januar eine zentrale Rolle spielen.

In einer Pressemitteilung wies das Weiße Haus in Washington jetzt darauf hin, dass Leo O'Donovan an der WWU promoviert habe und bei der Vereidigung Bidens für den ersten Teil der Zeremonie, die sogenannte Anrufung ("Invocation"), verantwortlich sein werde. Leo O'Donovan ist seit vielen Jahren ein Vertrauter der Familie Biden. Er leitete beispielsweise die Trauerfeier im Juni 2015, als Joe Biden seinen 46-jährigen Sohn Beau Biden zu Grabe tragen musste.

Nach seinem Studium und der Priesterweihe im Jahr 1966 wechselte der gebürtige New Yorker Leo O'Donovan an die katholisch-theologische Fakultät der WWU. 1971 folgte die Promotion bei Karl Rahner, der seinerzeit den Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Universität Münster innehatte.

Nach seiner Zeit in Münster lehrte und forschte Leo O'Donovan am Woodstock College und am heutigen Boston College, der ältesten und zweitgrößten Jesuiten-Hochschule in den Vereinigten Staaten; von 1989 bis 2001 war er Präsident der Georgetown University.

Zuletzt besuchte er Münster und die WWU im Frühjahr 2016 auf Einladung der "Arbeitsstelle für deutsch-amerikanische Bildungsgeschichte" der WWU unter der Leitung von Prof. Dr. Jürgen Overhoff. In einem Interview mit der Redaktion der Universitätszeitung "Wissen.Leben" sagte Leo O'Donovan seinerzeit, dass ihn vor allem die "tief beeindruckende" Lehre Karl Rahners nach Münster gelockt habe. "In diesen Jahren bin ich gereift und habe mich zu einem Theologen entwickelt – in Münster habe ich das Priestertum gelernt", betonte er.

Er habe sich mit seinen internationalen Kommilitonen im Haus Sentmaring, einer Jesuiten-Residenz, sehr wohl gefühlt und Münster als eine Stadt kennengelernt, in der es für jeden der 365 Tage eine eigene Kneipe gegeben habe. Die Innenstadt habe sich seiner Beobachtung nach in den Jahrzehnten danach nicht sehr verändert, mit dem neu gestalteten Landesmuseum für Kunst und Kultur sei ein "architektonisches Glanzstück" hinzugekommen. Die katholisch-theologische Fakultät habe damals wie heute einen sehr guten Ruf genossen. Karl Rahner, sein Schüler Johann Baptist Metz und Walter Kardinal Kasper seien nur drei der herausragenden Persönlichkeiten, die an der WWU gelehrt hätten.

Nach Leo O'Donovan werden unter anderem die Popsängerinnen Lady Gaga und Jennifer Lopez bei der Amtseinführung Bidens auftreten – Lady Gaga wird die Nationalhymne "Star-Spangled Banner" singen.

Quelle: WWU Münster

Foto: WWU - Peter Grewer. Prof. Dr. Leo O'Donovan bei seinem Gastvortrag Anfang 2016 an der Universität Münster.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel