Spende für schwerkranke Kinder

Die Toni Kroos Stiftung spendet 400.000 Euro für das Pelikanhaus und sagt dem Clemeshospital Münster nachhaltige Unterstützung zu.

Münster - 400.000 Euro spendet die Toni Kroos Stiftung dem geplanten Pelikanhaus. Auch langfristig setzt sich die Stiftung für die kinderneurologische Frührehabilitation des Clemenshospitals ein. Somit ist das Clemenshospital die sechste Einrichtung in Deutschland, die von der Stiftung nachhaltig unterstützt wird.

Die kinderneurologische Frührehabilitation im Clemenshospital Münster behandelt junge Patientinnen und Patienten, die zum Beispiel nach schweren Verkehrs- oder Ertrinkungsunfällen, Hirnschädigungen erlitten haben. Häufig müssen die betroffenen Kinder über mehrere Monate im Krankenhaus behandelt werden.

Das Pelikanhaus wird eine Unterbringungsmöglichkeit für Familien in unmittelbarer Nähe zum Clemenshospital sein. Hier können Eltern und Geschwister Kraft tanken, die sie dringend benötigen, um für ihr krankes Kind da zu sein. Insbesondere für Familien, die nicht in Münster oder der näheren Umgebung wohnen, soll das Pelikanhaus ein Zuhause auf Zeit bieten.

Neben der finanziellen Hilfe für den Bau des Pelikanhauses, unterstützt die Toni Kroos Stiftung die jungen Patienten der kinderneurologischen Frührehabilitation, wenn es besonderen Bedarf gibt. „Alle Kinder auf dieser Station und ihre Familien haben einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften“, erklärt Priv.-Doz. Dr. Otfried Debus, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Clemenshospital.

Ein Unfall oder eine Nervenerkrankung würden nicht nur einen schmerzhaften gesundheitlichen, sondern oft auch einen finanziellen Einschnitt bedeuten, weiß der Kinderarzt. Die überaus großzügige Spende für das Pelikanhaus helfe sehr, Entlastung und Entspannung für die begleitende Familie zu schaffen. „Dafür, dass die Stiftung noch dazu mit Einzelförderungen Familien bei Hilfsmittelversorgungen unterstützt und Wünsche der betroffenen Kinder erfüllt, sind wir sehr dankbar“, so Debus.

Toni Kroos, einer der erfolgreichsten deutschen Fußballnationalspieler, Weltmeister 2014, viermaliger Champions-League-Sieger und bei Real Madrid im zentralen Mittelfeld aktiv, setzt sich schon seit mehreren Jahren für schwerkranke Kinder und deren Familien ein. Mit der in 2015 gegründeten Stiftung hat er sich zum Ziel gesetzt, gesundheitlich stark beeinträchtigten Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien Unterstützung anzubieten.

Die Hilfe erfolgt in Form von speziellen Therapien, die nicht von der Krankenkasse übernommen werden, Träume und Wünsche der Kinder sowie Freizeitangebote für die Geschwisterkinder werden realisiert und Eltern werden im Alltag entlastet. „Ich bin sehr froh und stolz, dass wir uns als Stiftung abermals weiterentwickeln und vergrößern. Dieses neue Projekt passt super in unsere Philosophie. Wir kümmern uns um kranke Kinder und können mit der Unterstützung zum Bau des Pelikanhauses auch den Eltern ermöglichen, in der Nähe ihrer Kinder zu sein und somit einige Sorgen abnehmen“, freut sich Toni Kroos.

„Wir sind stolz, die Toni Kroos Stiftung in Zukunft als starken Partner an unserer Seite zu wissen. Dank der großzügigen Unterstützung für das Pelikanhaus können wir 2021 mit dem Bau beginnen“, so Sabrina Schulz vom Fundraising des Clemenshospitals.    

 

Nähere Informationen zu den Alexianern:

Die Alexianer sind ein Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft, in dem bundesweit rund 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind. Mit 800-jähriger Tradition betreiben die Alexianer Krankenhäuser, Einrichtungen der Senioren-, Eingliederungs- und Jugendhilfe, Gesundheitsförderungs- und Rehabilitationseinrichtungen, ambulante Versorgungs- und Pflegeeinrichtungen sowie Werkstätten für behinderte Menschen und Integrationsfirmen. Träger der Unternehmensgruppe ist die Stiftung der Alexianerbrüder.

Quelle: Alexianer GmbH

Foto: Philipp Reinhard. Toni Kroos beim Besuch des Kinderhospizes Sonnenhof in Berlin.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel