An Silvester regional Schnee - Im Südosten freundlich

Zum Jahresausklang ziehen von Südwesten her Schneefälle auf. Das neue Jahr startet zunächst meist trocken. Anschließend schneit es teils bis ins Flachland.

An Silvester ziehen mit Tief JULIA von Südwesten her Niederschläge auf. Oberhalb von etwa 200 Meter Höhe schneit es, darunter fällt meist Regen- oder Schneeregen. Im Tagesverlauf breiten sich die Schnee- und Regenfälle weiter in die Landesmitte aus. In den Mittelgebirgen kommen so zwischen 5 und 10 Zentimeter Neuschnee zusammen. Während es in der gesamten Westhälfte meist ganztägig trüb ist, zeigt sich der letzte Tag des Jahres von den Alpen bis nach Berlin sogar recht freundlich. Die Temperaturen liegen meist zwischen 2 und 4 Grad. 

Am Neujahrstag fallen anfangs vom Saarland bis an die Ostsee noch ein paar Tropfen und Flocken vom Himmel. Im Tagesverlauf ziehen die sich weiter abschwächenden Niederschläge Richtung Nordosten ab, ansonsten bleibt es überwiegend trocken. Dabei zeigt sich die Sonne hin und wieder südlich des Mains, ansonsten ist es meist stark bewölkt. Die Höchstwerte erreichen 0 Grad in Kiel und 4 Grad in Leipzig. 

Das Wochenende startet abgesehen von Nebel oder Hochnebel gebietsweise sogar recht freundlich. Am Sonntag fließt allerdings kühlere Luft ins Land. Bei Temperaturen von 0 bis 3 Grad ziehen aus Südosten Niederschläge auf, die teils bis ins Flachland Schnee bringen. 

WetterOnline



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel