Temperaturen bleiben mild

Nach einem teils nassen Dienstag bestimmt hoher Luftdruck mit einem Wechsel aus Sonne, Nebel und Wolken das Wetter.

Am Dienstag regnet es in der Nordwesthälfte etwa von den Küsten bis zum Schwarzwald immer wieder aus dichten Wolken. Nach Osten hin ist es trocken, aber auch oft grau. Die Sonne zeigt sich   am ehesten in Südbayern. Mit Temperaturen von 7 Grad in Berlin und bis zu 10 Grad am Rhein bleibt es mild für die Jahreszeit. 

Auch am Mittwoch pendeln die Höchstwerte landesweit zwischen 7 und 11 Grad, die höchsten Werte werden am Oberrhein erreicht. Nach Abzug letzter Regentropfen in Bayern gestaltet sich der Tag überall trocken. Meistens überwiegen Wolken oder Hochnebel. Die größten Sonnenchancen hat man auf der Nordseite der Mittelgebirge, am Alpenrand sowie generell auf den Bergen. 

An den Folgetagen bis einschließlich Samstag bleibt es verbreitet trocken. Lediglich am Donnerstag kann es im Norden etwas regnen. Zunächst sind mehr Wolken als Sonne zu sehen, Ende der Woche bekommt die Sonne aber mehr Platz. Mit Höchstwerten zwischen 6 und 12 Grad sieht es weiterhin mild aus. 

WetterOnline



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter