Chinesische Sonde "Chang'e-5" landet auf dem Mond

Die Sonde setzte "am Dienstag auf der erdzugewandten Seite des Mondes" auf, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die Nationale Raumfahrtbehörde Chinas.

Chinas Sonde "Chang'e-5" ist erfolgreich auf dem Mond gelandet. Die Sonde setzte "am Dienstag auf der erdzugewandten Seite des Mondes" auf, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die Nationale Raumfahrtbehörde Chinas. "Chang'e-5" soll bei ihrem rund zweiwöchigen Einsatz auf dem Mond zwei Kilogramm Gesteins- und Bodenproben einsammeln.

Es ist die erste solche Mission seit vier Jahrzehnten. Sollte sie erfolgreich sein, wäre China nach den USA und der Sowjetunion das dritte Land, das Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringt. 

Eine unbemannte Trägerrakete vom Typ "Langer Marsch 5" war vor einer Woche mit "Chang'e-5" an Bord vom Raumfahrtbahnhof Wenchang auf der Insel Hainan im Süden Chinas abgehoben. Anfang 2019 war China erstmals die Landung einer Sonde auf der erdabgewandten Seite des Mondes gelungen.

mkü/ju

© Agence France-Presse


Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter