Hoch Scott ist nebelig-trüb

Hoch Scott bringt kaum Sonnenschein. Stattdessen ist es meist neblig-trüb und örtlich fällt etwas Nieselregen. Erst am Donnerstag bringt ein Kaltlufttropfen Bewegung in die Nebel-Wetterlage

Am Mittwoch ist der Himmel oft grau. Im ganzen Land bringt Hoch Scott kaum Auflockerungen und selbst in den Mittelgebirgen muss man auf etwa 1000 Meter Höhe hinaus, um über den Hochnebel zu kommen. Aus der dichten Wolkendecke kann gebietsweise etwas Nieselregen fallen. Am Nachmittag sind in der Westhälfte ein paar Auflockerungen möglich. In Köln wird es mit Höchstwerten um 15 Grad sehr mild, im Dauergrau sind es nur 8 Grad. 

Am Donnerstag beeinflusst ein sogenannter Kaltlufttropfen mit Wolken und etwas Regen die Nordhälfte. Dabei gibt es noch Unsicherheiten, ob auch über der Mitte Tropfen fallen. Insgesamt wird es windiger. Dadurch bekommt die zähe Nebeldecke größere Lücken und zumindest zeitweise scheint die Sonne. Ausnahme ist der Südosten, wo es meist neblig-trüb bleibt. Das Thermometer zeigt Werte zwischen 8 und 12 Grad an. 

Richtung Wochenende bleibt es für diese Jahreszeit recht mild. Je weiter man nach Südosten kommt, desto geringer ist das Regenrisiko. Aber auch dort gibt es immer wieder Wolken und Nebel. Nur regional scheint mal zeitweise die Sonne. 

WetterOnline



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel