Andrew Putnis erhält „Roebling-Medaille“

Die "Mineralogical Society of America" würdigt die herausragende wissenschaftliche Arbeit von Prof. Dr. Andrew Putnis mit der "Roebling-Medaille 2020".


Die Roebling-Medaille ist der höchste Preis der "Mineralogical Society of America" und wird in der Regel jährlich für besondere Leistungen in der Mineralogie vergeben. Seniorprofessor Andrew Putnis forscht am Institut für Mineralogie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) zu den Mechanismen der Flüssigkeit-Mineral-Wechselwirkung von nanoskaligen Studien der Mineral-Flüssigkeits-Grenzfläche bis hin zu den weitreichenden Folgen von Metasomatismus, Metamorphismus und Gesteinsverformung.

Die direkten Anwendungen dieser Grundlagenforschung zu den Prozessen, die an der Mineral-Flüssigkeits-Grenzfläche ablaufen, sind sehr breit gefächert. Dazu gehören Strategien zur Reinigung von Umweltabfällen, das Verständnis der Haltbarkeit von nuklearem Altglas, die chemische Sequestrierung von Kohlenstoffdioxid und die Verhinderung von mineralischen Ablagerungen in industriellen Prozessen.

Andrew Putnis hat zwei Bücher und mehr als 300 Forschungsarbeiten in internationalen akademischen Zeitschriften veröffentlicht und erhielt zudem Auszeichnungen der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft (Abraham-Gottlob-Werner-Medaille) und der Europäischen Geowissenschaftlichen Union (Robert-Wilhelm-Bunsen-Medaille) für seine Beiträge zum Verständnis von Mineraltransformationen und Mineral-Flüssigkeits-Interaktionen.

Andrew Putnis studierte Physik an der Universität von Newcastle, Australien, und Geologie an der Universität London, bevor er an der Universität Cambridge promovierte. Dort arbeitete er von 1981 bis 1995 als Dozent für Geowissenschaften, bevor er 1995 zum Professor für Mineralogie an der Universität Münster berufen wurde. Von 2014 bis 2015 leitete er als Direktor das Institut für geowissenschaftliche Forschung an der Curtin University, Perth, Australien. Im Jahr 2020 kehrte er an das Institut für Mineralogie in Münster zurück, wo er Seniorprofessor ist.

Universität Münster


Links: Prof. Dr. Andrew Putnis an der WWU

https://www.uni-muenster.de/Mineralogie/en/personen/putnisa.shtml

Bild: Prof. Dr. Andrew Putnis

Copyright:WWU


Hanna Dieckmann



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter