Attentäter von Wien war IS-Anhänger

Die Zahl der Todesopfer des Anschlags ist auf drei gestiegen


Der während des Anschlags in Wien von der Polizei erschossene Täter war ein Anhänger der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Der österreichische Innenminister Karl Nehammer bezeichnete den getöteten Angreifer am Dienstagmorgen als "Sympathisanten der Terrormiliz IS". Die österreichische Polizei fahndete unterdessen mit einem Großaufgebot von hunderten Beamten nach mindestens einem weiteren flüchtigen Attentäter.

Die Zahl der durch den Anschlag getöteten Menschen erhöhte sich nach Angaben der Polizei um ein weiteres Opfer auf drei. Bei den Todesopfern handelt es sich demnach um zwei Männer und eine Frau. 

Die Attentäter hatten am Montagabend in der Wiener Innenstadt um sich geschossen. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz sprach von einem "widerwärtigen Terroranschlag".  

dja/mkü



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter