Hamsterkäufe - es geht schon wieder los

"Und es geht schon wieder los, das kann doch wohl nicht wahr sein". Der alte Schlager von Roland Kaiser läuft passenderweise, als Susanne B. ihre Einkäufe nach Hause fährt.


Ein ganz normaler Wocheneinkauf führt sie heute morgen in den Lebensmittelmarkt ihres Vertrauens. Auch Toilettenpapier steht auf der Liste. An Corona und den erneuten Lockdown denkt sie in diesem Augenblick nicht. Als sie jedoch vor dem sonst so reich gefüllten Regal mit dem entsprechenden Hygieneartikel steht, staunt sie nicht schlecht. Wie leergefegt. Ebenso leer auch die Regale, in denen sonst Waschpulver, Milch oder Sahne stehen.


Flashback März 2020: Gleicher Laden - gleiche Situation. Zufall, denkt Susanne B.. Erst an der Kasse wird klar: Kein Zufall. Denn die Verkäuferin rät gar zu Vorratskäufen von Zucker, Mehl und Nüssen. Bald sei doch Weihnachten. Ach ja und Alkohol! Denn der dürfe nach 22.00 Uhr bald weder ausgeschenkt noch verkauft werden.


Was ist los mit Euch! Der Lockdown hat noch nicht begonnen. Die Information, dass der Lebensmittelhandel geöffnet bleibt , ist bekannt. Die Produktionen und die Lieferketten sind von der Schließung der Fitness-Studios, oder den Sperrstunden in der Gastronomie nicht betroffen. 


Etwas mehr Gelassenheit und wir "Normalos" kommen einigermaßen gut durch den zweiten Lockdown - mit ausreichend Toilettenpapier und sicher auch mit dem ein oder anderen Wein, einem Gläschen Sekt oder einer Flasche Bier am Abend.


Münster's Gastronomen, die Tanz- und Fitness-Studio-Betreiber und die Kulturschaffenden denken sicher nicht primär an Toilettenpapier, wenn sie an die nächsten Wochen denken. Denn, um metaphorisch zu werden: "Denen geht der 'A…' bereits auf Grundeis."



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter