Mocca D’or“ und „Fiu“ dicht gemacht

Fehlender Spuckschutz, nicht eingehaltener Mindestabstand, fehlerhafte Kontaktlisten, mangelhafte Luftzirkulation, keine Desinfektionen von Gebrauchsgegenständen, fehlende Desinfektionsmittel - noch Fragen?


In der Nacht zu Samstag wurden in Münster zahlreiche Kontrollen in der Gastronomie der Innenstadt vorgenommen. Die Mitarbeitenden des Kommunalen Ordnungsdienstes stellten dabei zahlreiche Verstöße fest. In 12 von 20 kontrollierten Schank- und Speisewirtschaften wurden Verstöße gegen die Vorgaben der Coronaschutzverordnung festgestellt, Anzeigen und Bußgelder sind die Folge.

Zwei in Münster besonders beliebte Betriebe – das „Mocca D’or“ und das „Fiu“ an der Rothenburg – wurden aufgrund erheblicher Hygiene- und Sicherheitsmängel (unter anderem fehlender Spuckschutz, nicht eingehaltener Mindestabstand, fehlerhafte Kontaktlisten, mangelhafte Luftzirkulation, keine Desinfektionen von Gebrauchsgegenständen, fehlende Desinfektionsmittel) mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres geschlossen. Die Geschäftsführung zeigte sich uneinsichtig und wurde aggressiv, zudem waren Mitarbeitende der Gaststätte vom Betreiber nicht über die Infektionen von vier Kollegen informiert worden.

Ordnungsamtsleiter Norbert Vechtel mahnt: „Die Spielregeln der Coronaschutzverordnung sind den Gastronomen seit langer Zeit bekannt. Wir appellieren an die Einhaltung der Vorgaben – und werden diese konsequent kontrollieren.“


Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter