126 Corona-Infizierte

Vermehrt werden auch Neuinfektionen bei Personen deutlich höherer Jahrgänge (1940er, 50er, 60er) registriert, die zu den potenziellen Risikogruppen zählen.

Münster (SMS) Aktuell gelten 126 Münsteranerinnen und Münsteraner als infiziert. Die Gesamtzahl labordiagnostisch bestätigter Corona-Fälle im Stadtgebiet ist auf 1.276 (+15) gestiegen. Davon sind 1.137 (+17) Patienten wieder genesen. 13 Personen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind gestorben.

Was sich in den vergangenen Tagen bereits andeutete, gilt auch bei der aktuellen Erhebung: Zwar sind in der Hauptsache noch viele jüngere Menschen der 90er und 2000er Jahrgänge (dies vor allem als Kontaktpersonen der Kategorie 1, so in häuslicher Gemeinschaft) betroffen. Vermehrt werden aber auch Neuinfektionen bei Personen deutlich höherer Jahrgänge (1940er, 50er, 60er) registriert, die zu den potenziellen Risikogruppen zählen.

Informationen, so beispielsweise zur Reiserückkehr oder auch zur Quarantäne, gibt es unter  www.muenster.de/corona_faq


Reiserückkehrer nutzen für ihre Meldung bitte ausschließlich die E-Mail-Adresse reiserueckkehrer@stadt- muenster.de

Darüber hinaus gibt Dr. med Norbert Schulze Kalthoff, Leiter des Gesundheitsamtes Münster, in dem obigen aktuellen Video wichtige Hinweise für Reisen während der Herbstferien.


Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zu Corona haben sollten, wenden sich bitte grundsätzlich an die städtische Hotline unter Tel. 02 51/4 92-10 77. Für alle, die lieber schreiben (oder für den Fall, dass die Telefon-Hotline belegt ist), gibt es die E-Mail-Adresse corona@stadt-muenster.de . Die Stadt weist darauf hin, dass derzeit eine sehr hohe Informationsnachfrage besteht, deshalb könne es zu zeitlichen Verzögerungen in der Beantwortung kommen.




Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter