Vatikan eröffnet Auffangzentrum für Flüchtlinge

Gebäude eines Nonnenklosters bietet Platz für 60 Menschen

Die katholische Kirche stellt eines ihrer Gebäude in Rom als Auffangzentrum für Flüchtlinge zur Verfügung. In der Einrichtung würden etwa 60 alleinstehende Frauen, Mütter mit Kindern sowie besonders schutzbedürftige Familien aufgenommen, erklärte der polnische Kardinal Konrad Krajewski am Montag in Vatikanstadt. 

Ein Nonnenkloster stellt dem Vatikan das Gebäude kostenlos zur Verfügung. Verwaltet werden soll das Auffangzentrum von der katholischen Hilfsorganisation Gemeinschaft Sant'Egidio, die auch in anderen Ländern in der Flüchtlingshilfe tätig ist.

Nach der Zerstörung des Flüchtlingslagers Moria auf der griechischen Insel Lesbos hatte Papst Franziskus einen "neuen Humanismus" in der Migrationspolitik gefordert.

isd/noe



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter