Freizeitpark-Münster - der Kirmesspaß am Schloss

Der Send muss in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie zwar ausfallen - eine Allianz aus Schaustellerverband Münsterland, BLB, Westfalenfleiß und der Stadt Münster hat nun jedoch eine Alternative gefunden.


Vom 10. bis zum 25. Oktober wird ein mobiler Freizeitpark auf dem Schlossplatz für Abwechslung sorgen.

Um den Hygiene-Vorgaben entsprechen zu können, wird der Platz großzügig bebaut, Reihen und Abstände deutlich breiter als bislang gezogen. In Fahrgeschäften und Warteschlangen herrscht wie an den Verkaufs- und Gastronomieständen Maskenpflicht. Alle Besucher werden registriert, für ausreichend Platz im Eingangsbereich wird gesorgt.

Vorgesehen ist eine kleinere Ausgabe der sonst Send-typischen Besetzung, Karussells, Achterbahn, Autoscooter und Co wird es dennoch geben. Mit dabei ist auch ein 50 Meter hohes Riesenrad, das deutschlandweit Premiere feiert.

Insgesamt dürfen 2.000 bis 2.500 Besucher gleichzeitig auf das Kirmesgelände. Am Eingang wird es Registrierungszettel geben, sowie einen QR-Code womit man sich via Smartphone registrieren kann.

Der Eintrittspreis in Höhe von 1 Euro ist für die Umsetzung der Hygienemaßnahmen auf dem gesamten Gelände (z.B. für Desinfektionsspender). An den über 40 Attraktionen gelten die bekannten Preise.

Eine Maskenpflicht besteht in einer Warteschlange bei einer Karussellfahrt.

Öffnungszeiten: Mo - Fr: 14-22 Uhr / Sa + So: 12 - 22 Uhr

Infos: https://www.facebook.com/freizeitparkmuenster- hier können Sie sich auch erkundigen, ob Sie noch eine Eintrittskarte erhalten können. Maximal 2.100 Menschen zur gleichen Zeit können das Vergnügen besuchen.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel