Für eine lebendige Nachbarschaft

Ideen sammeln für eine lebendige Nachbarschaft Quartierskonferenz Hiltrup-Ost am 13. Oktober / Unterstützung für ältere Menschen besonders gefragt



Münster - (SMS) - Um Ideen zu den Themen Zusammenleben und Altwerden zu entwickeln, lädt die Quartiersentwicklung Hiltrup-Ost am Donnertag, 13. Oktober, ab 18 Uhr ins TuS Clubheim (Osttor 85) zur Quartierskonferenz ein. Erst eine lebendige Nachbarschaft macht ein Quartier lebenswert. Sie fördert die Kommunikation und beugt der Vereinsamung vor. Für ältere Menschen bietet sie die Möglichkeit, unkompliziert Unterstützung zu bekommen. Und sie trägt dazu bei, dass Menschen möglichst lange selbstbestimmt im gewohnten Umfeld wohnen bleiben können. 

Bei der Quartierskonferenz Hiltrup-Ost werden beispielhaft Ideen für eine gelingende Nachbarschaftshilfe vorgestellt. Darüber hinaus wollen die Veranstalter mit  Bewohnern und Bewohnerinnen des Quartiers weitere Bedarfe diskutieren und neue Vorschläge sammeln, wie ältere Menschen im Alltag unterstützt werden können. 

Ergänzend geht es um die Angebote in der Begegnungsstätte Emmerbach-Treff. Sie bietet Raum für gemeinsame Aktivitäten im Quartier. Bewohner und Bewohnerinnen des Ortsteils haben hier die Möglichkeit, sich ehrenamtlich einzubringen - beispielsweise bei der Vermittlung von Wissen rund um das Smartphone, beim Kuchenbacken oder anderen gemeinschaftlichen Aktivitäten. 

Alle interessierten Bürger und Bürgerinnen aus Hiltrup-Ost sind eingeladen, sich bei der Quartierskonferenz in die altengerechte Gestaltung des Ortsteils aktiv einzubringen. Der Veranstaltungsraum ist ausreichend groß und gut gelüftet, so dass die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden können. Anmeldungen nimmt Quartiersentwicklerin Karin Grave vom städtischen Sozialamt entgegen unter Tel. 0251/492-59 40 oder per E-Mail an GraveK@stadt-muenster.de



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter