Schulen aus Ahlen erhalten 386.000 Euro

Stadt Ahlen erhält rund 386.000 Euro aus dem Digitalpakt Schule

Münster/Ahlen. Die Bezirksregierung Münster hat der Stadt Ahlen eine Förderung von 386.100 Euro aus dem Digitalpakt Schule bewilligt. Von dieser Förderung profitieren die Albert-Schweitzer-Schule, die Fritz-Winter-Gesamtschule, das städtische Gymnasium und der Nebenstandort der Overbergschule in Ahlen.

 

Gefördert wird unter anderem die Verkabelung aller Etagen der Schulgebäude mit Glasfaseranschlüssen. Außerdem plant die Stadt Ahlen die Schulen mit Datenverteilungsgeräte auszustatten. Einzelne Räume sollen auch Netzwerkkabel und WLAN bekommen.

 

Die Gesamtkosten dafür belaufen sich auf 429.000 Euro. Die Bezirksregierung Münster gewährt eine Förderung von 90 Prozent. Der Eigenanteil der Stadt Ahlen beträgt 42.900 Euro. Die Maßnahmen sollen noch in diesem Jahr umgesetzt werden.

 

Mit dem Programm Digitalpakt Schule NRW wird die Digitalisierung der Schulen vorangetrieben. Neben leistungsfähigen Breitbandanschlüssen sind lernförderliche IT-Ausstattungen wichtige Bausteine für den modernen und digitalen Unterricht in den Schulen.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel