79 Corona-Infizierte

Gaststätte Barzillus ist geschlossen, Grundschul-Klassen der Kreuzschule wurden vorsorglich in Quarantäne geschickt


Münster - (SMS) - Aktuell gelten 79 Münsteranerinnen und Münsteraner als infiziert. Die Gesamtzahl labordiagnostisch bestätigter Corona-Fälle im Stadtgebiet ist auf 1057 (+32) gestiegen. Davon sind 965 (+3) Patienten wieder genesen. 13 Personen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind gestorben.

Am Montagmorgen hat das Ordnungsamt die Gaststätte "Barzillus" in der Jüdefelderstraße bis auf Weiteres geschlossen. Hier war nach aktuellem Kenntnisstand ein infizierter Kellner tätig. Bislang sind elf Infizierte mit Wohnsitz Münster identifiziert worden, bei denen ein Zusammenhang über den Besuch der Bar erkennbar ist. Die Ermittlungen durch das Gesundheitsamt dauern an. Nach Auskunft von Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer steht in diesem Fall „selbstverständlich auch die Verhängung von Bußgeldern auf der Tagesordnung. Außerdem werden wir die Kontrollen in anderen Gastronomien verstärken.“

Überdies ist es in der Kreuzschule in Münster durch die Infektionen zweier Personen zu einem Ausbruchsgeschehen gekommen. Zwei vierte und zwei dritte Schulklassen sowie einige Lehrkräfte der Schule wurden vorsorglich in Quarantäne versetzt.
Ein OGS-Mitarbeiter der Schule wurde bereits am Freitag (25. September) als Kontaktperson isoliert, sein positives Testergebnis lag am Samstagnachmittag, eine vollständige Kontaktliste des Infizierten schon am Sonntag vor. An diesem Tag wurde eine weitere Lehrperson der Schule positiv getestet. Wie in solchen Fällen üblich, werden Kontaktpersonen im Schulkontext am Wochenende von der Schulleitung vorab informiert. Eltern der betroffenen Schülerinnen und Schüler erhalten am heutigen Montag vom Gesundheitsamt eine Benachrichtigung.

Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer ruft die Bevölkerung angesichts der deutlich steigenden Corona-Zahlen zu einer strikten Einhaltung der bekannten Hygiene- und Abstandsregeln auf. „Nur so können wir die Ausbreitung des Virus eingrenzen und die Gesundheit schützen.“

Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zu Corona haben sollten, wenden sich bitte grundsätzlich an die städtische Hotline unter Tel. 02 51/4 92-10 77. Für alle, die lieber schreiben (oder für den Fall, dass die Telefon-Hotline belegt ist), gibt es die E-Mail-Adresse corona@stadt-muenster.de. Die Stadt weist darauf hin, dass derzeit eine sehr hohe Informationsnachfrage besteht, deshalb kann es zu zeitlichen Verzögerungen in der Beantwortung kommen.

Reiserückkehrer nutzen für ihre Meldung bitte ausschließlich die E-Mail-Adresse reiserueckkehrer@stadt-muenster.de.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel