Kultusminister der 16 Länder treffen sich zu Schulgipfel

Bundeskanzlerin Merkel mahnte am Wochenende rasche Fortschritte bei der Digitalisierung von Schulen an. "Wir brauchen sie als eine unverzichtbare Ergänzung zum Präsenzunterricht"

Die Kultusminister der 16 Bundesländer kommen am Montagabend (18.00 Uhr) im Berliner Kanzleramt mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und weiteren Bundespolitikern zu Beratungen über die Corona-Krise zusammen.

Bei den Bund-Länder-Gesprächen soll es nach Angaben der Bundesregierung um die Herausforderungen für Schulen und Kitas in der Pandemie gehen - etwa um Infektionsschutz und Hygienemaßnahmen sowie um die Digitalisierung im Bildungssektor. Unter den Teilnehmern auf Bundesseite sind Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) und SPD-Chefin Saskia Esken.

Für die Themen Schule und Kita sind eigentlich die Bundesländer zuständig. Bundeskanzlerin Merkel mahnte am Wochenende rasche Fortschritte bei der Digitalisierung von Schulen an. "Wir brauchen sie als eine unverzichtbare Ergänzung zum Präsenzunterricht", sagte Merkel in ihrem Video-Podcast. Im Frühjahr waren die Schulen wegen der Corona-Pandemie wochenlang geschlossen. Zeitweise fand deshalb nur Online-Unterricht statt. Auch im neuen Schuljahr bestehen an den Schulen weiterhin Einschränkungen.

pw/cax



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel