Der Altweibersommer bleibt

Nur regional sind auch mal ein paar Wolken unterwegs. Nach teils frischen Nächten wird es im Tagesverlauf angenehme warm.


Am Samstag gibt es nach einer teils frischen Nacht vielerorts Sonnenschein von früh bis spät. Im Nordosten und im äußersten Südwesten sind auch mal einige Wolken am Himmel unterwegs. Vom Breisgau bis zum Allgäu sind dabei ein paar Tropfen nicht ganz ausgeschlossen, ansonsten bleibt es trocken. Die Temperaturen liegen zwischen 18 Grad in Kiel und 29 Grad in Saarbrücken. 

Am Sonntag präsentiert sich der Himmel südlich einer Linie vom Rheinland bis nach Oberfranken mit einem Wechsel aus Sonne und Wolken. In der Nordhälfte scheint die Sonne dagegen meist ungestört. Vom Bodensee bis zum Berchtesgadener Land sind vereinzelte Schauer oder Gewitter möglich. Das Thermometer zeigt rund 22 Grad entlang der Küsten und bis 26 Grad am Oberrhein an. 

Auch die neue Woche startet verbreitet spätsommerlich warm mit reichlich Sonnenschein. Dabei wird es vor allem nach Osten hin und an den Küsten mit 23 bis 27 Grad noch etwas wärmer. Erst zur Wochenmitte deutet sich dann eine Wetterumstellung mit deutlich kühlerer Luft sowie Schauern und Gewittern an. 

Pollenflugvorhersage für Deutschland

Nur noch schwacher Pollenflug

Der Flug der Ambrosiapollen, die starke allergische Reaktionen auslösen können, schwächt sich weiter ab. Zudem schwirren noch letzte Beifuß- und Gräserpollen in der Luft. 

Am Samstag sind bei meist strahlendem Sonnenschein nur wenige Pollen in der Luft. 

Auch am Sonntag bleiben die Pollenkonzentrationen trotz sonnigen Wetters überall gering. Gebietsweise ist kaum noch Blütenstaub in der Luft. 

WetterOnline



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel