KinderFilmFest Münster war ein Erfolg

Mehr als 3.100 Kinder und ihre Familien strömten in der zweiten Herbstferienwoche ins Schloßtheater und in die Sondervorstellungen im Begegnungszentrum Meerwiese

Münster. Nach acht erfolgreichen Festivaltagen endete am Sonntag das 37. KinderFilmFest. Über 3100 Kinder und ihre Familien strömten in der zweiten Herbstferienwoche ins Schloßtheater und in die Sondervorstellungen im Begegnungszentrum Meerwiese. In 35 Vorstellungen wurden 18 Filme gezeigt, viele davon erst- oder sogar einmalig in Münster. Zu vielen Vorführungen kamen auch Regisseure und Schauspieler und beantworteten Fragen der Kinder. Studierende der Fachhochschule Münster boten jeden Tag kostenlose, auf die Filme abgestimmte passende Spiel- und Bastelangebote an. In verschiedenen Workshops konnten Kinder außerdem Fotocomics gestalten,  mit Schwarzlicht im Kinosaal experimentieren und eigene Spiel- oder Trickfilme drehen.


In einer feierlichen Abschlussveranstaltung wurden am Sonntag die entstandenen Filme präsentiert. Anschließend gab die Kinderjury den Preisträger-Film bekannt: „Invisible Sue – Plötzlich unsichtbar“ von Markus Dietrich. Der Regisseur und Drehbuchautor war zur Premiere am Dienstag auch persönlich zu Gast beim KinderFilmFest und erzählte dem begeisterten Publikum von der Entstehungsgeschichte des Films.

Die Kinderjury lobte besonders die tollen Nachwuchsschauspieler und die originellen Wendungen des Superhelden-Films für Kinder. Auch in der Publikumsabstimmung bekam der Film sehr gute Bewertungen. Nach Veranstalterangaben wurden alle Filme und Begleitangebote gut angenommen, besonders gefragt waren die Angebote für jüngere Kinder.

„Wir sind sehr stolz, dass sich viele Eltern für den ersten Kinobesuch ihrer Kinder Angebote aus dem Kinderfilmfestprogramm aussuchen“, freut sich Andreas Garske vom Kinderbüro der Stadt Münster. „Sie wissen, dass sie hier nur Filme sehen werden, die von Medienpädagogen sorgfältig für jede Altersstufe ausgewählt werden, und dass das Filmerlebnis in den anschließenden Angeboten gut nachbereitet wird.“ Madita Kondratjuk von den Münsterschen Filmtheater-Betrieben ergänzt: „Es ist auch toll zu sehen, wie jedes Jahr neue Kinder auf uns aufmerksam werden, und ab dann regelmäßig wiederkommen. Viele Kinder begleiten wir mit unseren Angeboten durch ihre gesamte Kindheit, von den Kurzfilmen für Kinoanfänger bis zur Kinderjury und Kinderredaktion für die Älteren“.

Kinder, die an der Kinderjury oder Kinderredaktion teilnehmen möchten, können sich bereits jetzt für das 38. KinderFilmFest 2020 bewerben. Bewerbungsformulare gibt es über www.kinderfilmfest-muenster.de

Die Veranstaltergemeinschaft des KinderFilmFests besteht aus dem Amt für Kinder, Jugendliche und Familien und dem Kulturamt der Stadt Münster, Münsterschen Filmtheater-Betrieben, LWL-Medienzentrum für Westfalen und der Fachhochschule Münster



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel