30 Jahre Münster-Mühlhausen

Jubiläumsfeier im kleinen Kreis Sieben Gäste aus Thüringen kommen am 2. Oktober ins Rathaus / Funkbrücke für persönliche Grüße / Freundschaft trägt zum geeinten Deutschland bei

Münster - (SMS) - In diesem Jahr jährt sich der Tag der Deutschen Einheit zum 30. Mal. Gleichzeitig wird das 30-jährige Bestehen der Städtefreundschaft zwischen Münster und Mühlhausen im Nordwesten Thüringens gefeiert. Eigentlich wären dies Anlässe, mit Bürgern aus Münster und Mühlhausen zu feiern. Aber in Zeiten der Corona-Krise ist alles anders: Ein geplantes Bürgerfest in Mühlhausen am 11. Juli musste bereits abgesagt werden. Und auch der geplante Besuch von Gästen aus Mühlhausen zu den Feiern in Münster fällt aus. 

Dennoch wird das Jubiläum gewürdigt: Eine siebenköpfige Delegation aus Mühlhausen wird unter Leitung von Oberbürgermeister Dr. Johannes Bruns am 2. Oktober nach Münster reisen und an dem in diesem Jahr nicht öffentlichen Festakt zum Tag der Deutschen Einheit im Rathaus teilnehmen.  Im Anschluss ist ein Jubiläumsfest im kleinen Kreis geplant.

Zudem haben alle Münsteranerinnen und Münsteraner, die einen Gruß nach Mühlhausen übermitteln wollen, an diesem Tag an der Harsewinkelgasse dazu Gelegenheit. Der Deutsche Amateur-Radio-Club Münster, die seit Jahren Kontakte zu den Funkamateuren in Mühlhausen unterhält, richtet von 11 bis 16 Uhr eine Funkbrücke nach Mühlhausen ein. Auch Oberbürgermeister Markus Lewe wird persönliche Worte an die Bürgerinnen und Bürger von Mühlhausen richten.

Die Urkunde für die Städtefreundschaft haben am 14. September 1990 die damaligen Oberbürgermeister Dr. Jörg Twenhöven und Hans-Dieter Dorbaum unterzeichnet. Es war die erste Städtefreundschaft zwischen zwei deutschen Städten mit frei gewählten Kommunalparlamenten nach dem Fall der Mauer  1989. Denn nicht der Mauerfall und die offizielle Besiegelung der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 machten aus dem ehemals geteilten Deutschland ein geeintes Land. Vielmehr haben Städtefreundschaften wie die zwischen Münster und Mühlhausen dazu geführt, dass Vertrauen entstand und aus Fremden Freunde wurden.

Vielfältige Begegnungen zwischen Vereinen und Gruppen, Chören und Künstlern tragen bis heute dazu bei, dass die Städtefreundschaft mit Leben gefüllt wird. Tragende Säule ist der Verein „Freunde Mühlhausens“, der sich 1991 gegründet hat und die Städtefreundschaft mit vielen Aktionen und Projekten begleitet und unterstützt. 

Wer Fragen zu dem Jubiläum hat oder sich für die Partnerschaftsarbeit interessiert, wendet sich an das Amt für Bürger- und Ratsservice. Ansprechpartnerin ist Susanne Rietkötter, Tel. 02 51/4 92-33 26. Infos zu den Partnerstädten gibt es auch unter www.stadt-muenster.de/international.

Foto: Am 14. September 1990 – vor genau 30 Jahren – unterzeichneten die damaligen Oberbürgermeister Hans-Dieter Dorbaum (l.) und Dr. Jörg Twenhöven die Urkunde für die Städtepartnerschaft zwischen Mühlhausen und Münster.

Foto: Presseamt Stadt Münster.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter