12.000 neue Corona-Infektionsfälle in Spanien

Dies sei der höchste gemeldete Anstieg binnen eines Tages seit Beginn der Pandemie, teilte das Gesundheitsministerium in Madrid am Freitag mit.
In Spanien ist die Zahl der Corona-Infektionsfälle binnen 24 Stunden auf mehr als 12.000 gestiegen.  Spanien ist seit dieser Woche das erste EU-Land, in dem die Infektionszahlen auf mehr als eine halbe Million anwuchsen.

Seit dem Beginn der Pandemie wurden in Spanien insgesamt 566.326 Infektionen nachgewiesen, wie das Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte - 12.183 mehr als am Vortag. Fast 30.000 Infizierte sind demnach mittlerweile gestorben. 

Spanien ist mit seinen rund 47 Millionen Einwohnern eines der am schwersten von der Corona-Pandemie betroffenen Länder in Europa. Zuletzt war die Zahl der Neuinfektionen wieder stark angestiegen. Das Auswärtige Amt warnt deshalb vor "nicht notwendigen, touristischen" Reisen nach Spanien.

In Frankreich wurden am Freitag nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Paris 9406 neue Infektionsfälle gezählt. Am Vortag waren es noch 9843. Insgesamt starben demnach mindestens 30.893 Menschen, die sich mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt hatten.

lan/noe



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter