10. September

Haben Sie heute Geburtstag? Großartig, denn der 10. September wäre ansonsten "quasi" der Montag aller Jahrestage.
Auf der Suche nach einem schönen Thema für heute, habe ich mich mit dem 10. September beschäftigt und festgestellt, dass jener Tag vor dem magischen 11. aus dem Jahr 2001, beinahe in völliger Bedeutungslosigkeit untergegangen ist. Geburtstage von Andreas Herzog, einem ehemaligen Österreichischen Fußball Nationalspieler liegen an jenem 10. September, oder der von

Boris Alexandrowitsch Tschaikowski, einem russischen Komponisten, dessen depressive Kompositionen wohl das Signifikanteste darstellt, was sich mit dem Datum des heutigen Tages verbinden lässt.

Apropos Datum, datum also „es ist gegeben“, hat also am 10. September noch viel Potential. Heute beispielsweise kann man den wunderbaren Spätsommer in all seiner Pracht bewundern, vielleicht bei einem Spaziergang im Park oder einem kleinen Verweilen der Gedanken im Wind. Wer weiß, vielleicht ist man ja nicht alleine und danach nie wieder. Und als Folge der Zuneigung entsteht Liebe, die ein Kind hervorbringt, dass die Welt verändert, vielleicht wird es sogar am 10. September geboren oder in ein Amt eingeführt, oder Sie und die andere Person, die, die Ihren Genuss des Sommers teilt, heiraten am 10. September 2021, oder 22 oder 23.

Oder Sie machen das Gegenteil: Sie erklären den 10. September zum einzigen Tag, der deshalb besonders ist, weil nichts an ihm besonders ist. Er glänzt nur durch sich selbst. Kein Event, das während seiner Stunden statthat, verdunkelt, verändert oder verklärt seinen Charakter. Den Charakter des 10. Septembers, des Bernd Müllers unter den 365 Tagen eines Jahres. Ein netter Kerl, der da ist, weil er da sein muss. Weil kein Jahr ohne den 10. September funktioniert. Auch wenn es 24 Stunden in Strömen regnet. Der 10. September folgt dem neunten und geht dem 11. voran.

Und weil der 11. September so bedeutungsüberladen ist, tut es vielleicht auch mal ganz gut, die 24 x 60 Minuten davor, nichts Wichtiges bedacht oder beachtet zu haben, um das wirklich wichtige genießen zu können.

Den Sonnenschein zum Beispiel, wer weiß, wie viele unvergleichliche Lächeln und Glücksmomente er heute verschenkt. Einfach nur, weil er am 10. September statthaben kann.

Und dieses Privileg ist doch etwas Besonderes. Wer weiß, vielleicht scheint die Sonne nie wieder so schön, wie um 9.05h am 10. September 2020…. Aber wir werden uns, nicht nur an den 10. Septembers danach, immer wieder an dieses unvergleichliche Entrée des heutigen Tages erinnern können.

 

Bis morgen,

 

Text und Bild: adolf.muenstermann@gmail.com



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter