Feuerwehr hilft mit Spürhunden aus

Am Samstag, den 22.08.20, suchte die Polizei nach einem Vermissten, der in einem Maisfeld am Bernhard-Droste-Weg vermutet wurde. Die Feuerwehr Hamm stellte besondere Spürhunde zur Verfügung, die speziell große Flächen absuchen können.

(Feuerwehr Hamm) Gegen 20:50 Uhr kam es bei der Leitstelle der Feuerwehr Hamm zu einer Anfrage durch die örtliche Polizeibehörde, welche im Rahmen einer Personensuche die Unterstützung der Sondereinheit Rettungshunde / Ortungstechnik anforderte.


Im Rahmen dieser Personensuche kam es durch einen Hinweis aus der Bevölkerung dazu, dass der Vermisste in einem Maisfeld am Bernhard-Droste-Weg vermutet wurde.


Die Feuerwehr Hamm verfügt über sogenannte Flächensuchhunde, die anders als Mantrailer-Hunde (die eine bestimmte Spur verfolgen) eine große Fläche in kurzer Zeit nach Personen absuchen können. Dabei spüren die Hunde sowohl unverletzte, als auch verletze Personen auf und melden diese dem mit eingesetzten Hundeführer. Die Hunde werden speziell ausgebildet und müssen sich nach der durchlaufenden Ausbildung einmal jährlich einer Prüfung unterziehen um weiterhin am Einsatzdienst teilnehmen zu können.


Genau diese Art von Rettungshunden wurde an der Einsatzstelle in Heessen durch die Polizei benötigt, da das große Maisfeld in der die vermisste Person vermutet wurde schnellstmöglich abgesucht werden musste.


Die durch die Leitstelle alarmierte Sondereinheit rückte unmittelbar nach ihrer Alarmierung mit insgesamt sieben ausgebildeten Flächensuchhunden aus und unterstützte die Polizei vor Ort.


Nach gut drei Stunden aktiver Suche konnte sichergestellt werden, dass sich keine Person in dem Maisfeld und angrenzenden Waldstück befand. Der Einsatz konnte damit aus Sicht der Feuerwehr beendet werden.


Unterstützung erhielten die Hammer Einsatzkräfte durch den Ortsverband Unna des THW, der ebenfalls mit zwei Rettungshunden an der Einsatzstelle tätig war.


Im Laufe des frühen Sonntagmorgens wurde die Vermisstenfahndung durch die Polizei Hamm zurückgenommen, da der Vermisste wohlbehalten zu seiner Wohnanschrift zurückkehrte.


Feuerwehr Hamm



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel