US-Republikaner nominieren Trump

Die Republikanische Partei von US-Präsident Donald Trump beginnt am Montag ihren viertägigen Nominierungsparteitag. Gleich am ersten Tag der Veranstaltung in Charlotte im Bundesstaat North Carolina soll Trump formell als Kandidat für die Präsidentschaftswahl am 3. November nominiert werden.

Der Amtsinhaber will dazu voraussichtlich nach Charlotte reisen. Seine Nominierungsrede will Trump am Donnerstag im Weißen Haus halten, was auch in den eigenen Reihen umstritten ist. Für gewöhnlich sind Wahlkampfauftritte am Amtssitz des Präsidenten tabu.

Wegen der Corona-Pandemie fällt der Parteitag der Republikaner deutlich kleiner aus als ursprünglich geplant. Anders als bei den oppositionellen Demokraten, die ihren Parteitag nahezu vollständig virtuell ausgetragen hatten, werden auch Delegierte anreisen. Trump und der frühere Vizepräsident Joe Biden von den oppositionellen Demokraten treten bei der Wahl am 3. November gegeneinander an.

fs/gt



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel