Museum of Modern Art ab 27. August geöffnet

Nach fünfmonatiger Corona-Pause will New Yorks weltberühmtes Museum of Modern Art (MoMA) Ende des Monats seine Pforten wieder öffnen. Ab dem 27. August seien Besuche wieder möglich - und das im ersten Monat sogar kostenlos, teilte das MoMA am Montag mit.

 Als Schutz vor dem neuartigen Coronavirus müssen Besucher allerdings Masken tragen und vorab Eintrittskarten mit festen Zeitfenstern buchen. Außerdem wird die Besucherzahl deutlich eingeschränkt. 

Der Gouverneur des Bundesstaates New York, Andrew Cuomo, hatte am Freitag verkündet, dass New Yorker Museen, Kunstgalerien und andere Kultureinrichtungen ab dem 24. August wieder öffnen dürften. New Yorks ebenfalls berühmtes Metropolitan Museum of Art will am 29. August wieder öffnen, das Whitney Museum für amerikanische Kunst am 3. September. 

Die Konzertsäle, Tanz- und Theaterbühnen in New York nehmen hingegen frühestens Ende des Jahres ihren Betrieb wieder auf. Die Metropolitan Opera plant ihren Neustart für den 31. Dezember, die Broadway-Bühnen legen frühestens im Januar wieder los.

New York war zwischenzeitlich ein großer Corona-Hotspot. Fast 33.000 Infizierte starben in dem Bundesstaat starben, davon allein 23.600 in New York City. Mittlerweile ist die Pandemie in der US-Metropole jedoch weitgehend unter Kontrolle, das Infektionsgeschehen hat sich in andere US-Bundesstaaten verlagert. Nach Behördenangaben waren am Sonntag nur 0,71 Prozent der 57.000 neu ausgewerteten Corona-Tests im Bundesstaat New York positiv.

yb/mid



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel