SC Preußen Münster stellt Qualität an erste Stelle

Ein sportlicher Leiter, ein Trainer und natürlich auch ein konkurrenzfähiger Kader stehen ganz oben auf der Prioritätenlist. Und all diese Themenfelder bedingen sich natürlich auch gegenseitig.

 

Seit dem letzten Spieltag in der 3. Liga wurde es etwas ruhig rund um die Hammer Straße. Doch der Schein trügt, denn tatsächlich wird auf allen Ebenen und in den verschiedenen Gremien intensiv an der Weichenstellung für die anstehende Regionalliga-Saison und die Zukunft des SC Preußen Münster gearbeitet. Ein sportlicher Leiter, ein Trainer und natürlich auch ein konkurrenzfähiger Kader stehen ganz oben auf der Prioritätenlist. Und all diese Themenfelder bedingen sich natürlich auch gegenseitig.

 

„Qualität geht hier ganz klar vor Geschwindigkeit“, bringt Bernhard Niewöhner, kaufmännischer Geschäftsführer beim Adlerclub, die aktuelle Gemengelage auf den Punkt und ergänzt: „Wir führen sehr viele und gute Gespräche und sind in einigen Punkten auch schon sehr weit. Wir wissen mit Blick auf den Rahmenkalender natürlich auch um das enge Zeitfenster. Jetzt geht es aber nicht darum, schnelle Entscheidung zu treffen, sondern darum, genau abzuwägen, was das Beste für den SC Preußen Münster ist.“

 

Eine konkrete Zielvorgabe, wann Personalentscheidungen fallen sollen, wäre zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht seriös zu kommunizieren.


Bild: wesley-tingey auf unsplash



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter