Frische Fusion aus Orgel, Gitarre und Schlagzeug

Trio Deadeye tritt zum Münsterland Festival am 29. Oktober (Dienstag) im Hot Jazz Club auf

Münster - Mit Hammondorgel, Jazzgitarre und Schlagzeug entlocken Deadeye althergebrachten Instrumenten unerhörte Klangwelten. Zum Münsterland Festival treten sie am 29. Oktober (Dienstag) im Hot Jazz Club in Münster auf.  

Das brandneue internationale Trio Deadeye besteht aus tonangebenden Akteuren ihrer Generation: Der gebürtige Münsterländer Jonas Burgwinkel ist ein herausragender, für seine einzigartige Spielweise international gefragter Jazzschlagzeuger. Zur Seite steht ihm der britische Komponist und Pianist Kit Downes an der Hammondorgel. Komplettiert wird das Trio durch den niederländischen Gitarristen und Komponisten Reinier Baas.  

Europaweite Vernetzung wird bei Deadeye auf höchstem künstlerischem Niveau gelebt. Die drei Musiker haben sich nichts Geringeres vorgenommen als die althergebrachte, leicht angestaubte Fusion aus Hammondorgel, Jazzgitarre und Schlagzeug neu zu erfinden und ihr unerhörte Klangwelten zu entlocken. Der musikalischen Bandbreite sind dabei kaum Grenzen gesetzt: von feinen, Neuer Musik entlehnten Klängen über Elektronica bis Jazzrock. Einlass ist an dem Abend um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.  

Das Konzert ist Teil des Münsterland Festival part 10, das unter dem Motto „10 aus Europa“ vom 10. Oktober bis 10. November mit mehr als 40 Veranstaltungen in der gesamten Region sein Jubiläum feiert. Veranstalter ist der Münsterland e.V. Die Künstlerische Leitung obliegt Christine Sörries.  

Karten sind im Vorverkauf für 14 Euro erhältlich, an der Abendkasse für 18 Euro. Tickets gibt es unter anderem online sowie telefonisch beim Münsterland e.V. unter 02571 949392 und beim Hot Jazz Club, Hafenweg 26b.

Aufmacherfoto: Reinier Baas, Jonas Burgwinkel und Kit Downes bilden gemeinsam das Trio Deadeye.                            

Foto: Peter Tümmers

 


Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter