Erdbeben in der Türkei

Ein Erdbeben der Stärke 5,7 erschütterte heute Nachmittag die Türkei


Ein Erdbeben der Stärke 5,7 hat am Sonntag die Provinz Bingol im Osten der Türkei erschüttert. Drei Menschen wurden durch den Einsturz von zwei Beobachtungstürmen verletzt, wie die Behörden mitteilten. Bei den Verletzten handelte es sich demnach um Wachmänner.

Das Epizentrum des Bebens lag den Angaben zufolge im Ort Kaynarpinar. Es ereignete sich um etwa 16.30 Uhr MESZ. "Gott sei Dank haben wir bisher keine Nachrichten über Todesopfer erhalten", sagte Gouverneur Kadir Ekinci nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu.

Die Türkei wird regelmäßig von auch schweren Erdbeben erschüttert. Im Januar waren mehr als 40 Menschen nach einem Erdbeben der Stärke 6,8 in Elazig im Osten der Türkei ums Leben gekommen.

cp/jep



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel