Gemeinsam für die Kunst

Das Stadtmuseum verlängert die Schanze-Ausstellung bis zum 13. September.

Münster - Das Stadtmuseum verlängert die Ausstellung "Gemeinsam für die Kunst" zu den Anfängen der Freien Künstlergemeinschaft Schanze bis zum 13. September. Die Bilder und Objekte zeigt das Haus an der Salzstraße  in renovierten Räumlichkeiten.

Zum Hintergrund: Nach Ende des Ersten Weltkriegs schlossen sich sechs Maler und Bildhauer zusammen, um gemeinsam Werbung für moderne und aktuelle Kunst zu machen. Die "Schanze" schlug neue Wege ein, erreichte mit Kunstaustellungen, mit ausgefallenen Karnevalsfesten und anderen Aktionen Aufmerksamkeit und machte sich auch dadurch einen Namen. Ihre Mitglieder, darunter Architekten, prägten nachhaltig das Stadtbild und die Kunstszene während der Weimarer Republik in Münster.

Zum 100. Geburtstag der Schanze zeigt das Stadtmuseum eine Auswahl an bedeutenden Werken der Gründergeneration aus den Jahren 1920 bis1930 mit zahlreichen Leihgaben, die stilistisch geprägt sind von Nachkriegsexpressionismus und der Neuen Sachlichkeit. Thema ist auch das ausgefallene Vereinsleben der Schanze, das in einer handgeschriebenen und illustrierten Chronik der Nachwelt erhalten geblieben ist.  

Der Museumseintritt ist frei. Beim Besuch ist das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung obligatorisch, auch gelten Abstands- und Hygieneregeln.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter