Traktor-Demonstration

Rund 1.600 Traktoren waren in der Innenstadt unterwegs


Münster - (ots) -  "Heute waren deutlich mehr Traktoren in Münsters Innenstadt unterwegs, als noch vor knapp sieben Monaten", erklärte der Einsatzleiter, Polizeioberrat Andre Niewöhner heute (28.05.) nach Ende der Versammlung in Münster. Rund 1.600 landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge aus dem gesamten Münsterland und aus Ostwestfalen beteiligten sich am Protest des Bündnisses "Land schafft Verbindung Deutschland -Team NRW" in Münster. Die ersten Fahrzeuge erreichten den Schlossplatz bereits gegen 09:30 Uhr. Für die Dauer der Veranstaltung war der Bereich rund um den Schlossplatz für den Fahrzeugverkehr gesperrt, bei der An- und Abreise waren von den Sperrungen temporär auch viele Zufahrtsstraßen betroffen. Trotz der großen Zahl an Teilnehmenden verliefen die sternförmige Anreise der Traktoren aus dem Umland, der Aufzug und die anschließende Kundgebung sicher und ohne Störungen.

"Wir standen zu jeder Zeit im engen Kontakt mit dem Versammlungsleiter."

Entlang der Strecken entstanden zum Teil erhebliche Verkehrsbehinderungen.

"Die Münsteraner zeigten jedoch Verständnis für die Aktion der Landwirte und nahmen die Beeinträchtigungen geduldig hin", resümierte der Einsatzleiter.

Gegen 15:00 Uhr endete die Traktor-Demonstration am Schlossplatz. Die zügige, individuelle Heimfahrt der Teilnehmer sorgte für eine schnelle Rückkehr zu den für Münster normalen Verkehrsverhältnissen.



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter