Hilfe für ältere Menschen

Lebensmittel und Arzneien bis an die Haustür - Wohlfahrtsverbände und Stadt bieten Hotline und Bringservice weiter an

Münster (SMS) Auch wenn in vielen Lebensbereichen trotz Corona immer mehr Schritte Richtung Normalität gemacht werden, halten die Wohlfahrtsverbände ihre Telefon-Hotline zur Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten vorerst aufrecht. In Zusammenarbeit mit dem städtischen Sozialamt bieten AWO, DRK, Diakonie und Caritas diesen Service bis zunächst Ende Juni an.

Das Angebot richtet sich an Senioren, an Menschen mit Vorerkrankungen oder Personen in Quarantäne. Erreichbar sind die Wohlfahrtsverbände montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr,  unter Telefon 01 51-25 06 55 18 - per SMS oder WhatsApp.  Auch über die E-Mail-Adresse corona-hilfe@DRK-muenster.de lassen sich die Einkaufshilfen anfragen.

Wie läuft das Unterstützungsangebot ab? Bei der Kontaktaufnahme werden  Name, Telefonnummer und der Versorgungswunsch notiert und der jeweilige Ansprechpartner im Stadtteil informiert. Dieser ruft die Hilfesuchenden zurück und kümmert sich um die nachgefragte Unterstützung. Im engen Teamwork sorgen haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende gemeinsam dafür, dass Lebensmittel oder Arzneien bis an die Haustür geliefert werden. 

Eine Übersicht ehrenamtlicher Initiativen zur Versorgung von Bürgerinnen und Bürgern sind auf den Internetseiten der Caritas,  www.caritas-ms.de, abrufbar. 



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter