Filetstück am Servatiiplatz wird bebaut

Neubau für städtische Nutzung und das WDR-Landesstudio am Servatiiplatz geplant - Parkplatzfläche wird bebaut - Architektenwettbewerb startet im Frühsommer

Münster - (SMS) - Urbanes Leben am Servatiiplatz: Im Frühsommer schreibt die Stadt Münster einen Architektenwettbewerb für die Bebauung der rund 1000 Quadratmeter großen Parkplatzfläche an der Ecke Wolbecker Straße/Eisenbahnstraße aus. Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort online auf www.stadt-muenster.de/servatiiplatz über Hintergründe und Ziele des Projektes informieren. Bis zum 31. Mai können an gleicher Stelle auch Fragen gestellt und Anregungen gegeben werden. 

In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Münster GmbH plant die Stadt die Bebauung des Parkplatzes. Der Standort stellt eine städtebaulich besonders prägnante Situation in unmittelbarer Nähe von Hauptbahnhof, Promenade und Innenstadt dar. Entstehen soll ein modernes und innovatives Gebäude mit vielfältigen Nutzungen. Das Landesstudio des Westdeutschen Rundfunks (WDR) soll Ankernutzer werden und etwa 70 Arbeitsplätze für die insgesamt 130 Beschäftigen und erforderliche Studios unterbringen. Von dort wird der WDR dann zukünftig regionale Sendeinhalte für Fernsehen, Radio und Internet produzieren. Ziel ist die Schaffung offener städtischer Raum- und Nutzungsangebote für Kommunikation, Austausch und Information, Bildung und modernes Arbeiten.

Im Erdgeschoss sollen verschiedene Veranstaltungs- und Beteiligungsformate untergebracht werden, so ein Treffpunkt für die münstersche Bürgerschaft entstehen. In weiteren Geschossen können Angebote in flexiblen Strukturen für städtische und private Nutzer etabliert werden – wie beispielsweise die Volkshochschule, ein kommunales Digitallabor oder das Smart City Office. Zudem könnte das Erdgeschoss, aber auch die Dachterrasse für gastronomische Angebote genutzt werden.

Bildnachweis: Münster, Germany, Servatiiplatz mit "Iduna-Hochhaus" Datum 1. Oktober 2005 , aus Wikimedia Commons

Quelle/ photo taken by Rüdiger Wölk/ Urheber Rüdiger Wölk put it under the CC-BY-SA



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter