Für Studierende in Not 311.588 Euro

Für dieses Zeichen der Solidarität bedankte sich jetzt der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) bei zahlreichen Spendern.


311.588 Euro in gut drei Wochen für Studierende in Not: Das ist die erfolgreiche Zwischenbilanz für den Corona-Notfonds, mit dem Studierenden, die durch die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in existentielle Not geraten sind, geholfen werden soll. Für dieses Zeichen der Solidarität bedankte sich jetzt der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) bei zahlreichen Spendern.

Freuen sich über die große Solidarität der vielen Spender: Petra Bölling (Leiterin der Stabsstelle Universitätsförderung), Guido Borrink (Finanzreferent des AStA) und die AStA-Vorsitzende Sara Movahedian (v.l.)

© Thomas Mohn



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter