Benefiz-Konzert begeistert Zuschauer

300 Autos auf einem staubigen Industrieplatz und hervorragende Live-Musik – so sah der Samstagabend (09. Mai 2020) für die Zuschauer beim Benefiz-Konzert „Münster für Künstler“ aus. Künstler wie Götz Alsmann und die Zucchini Sistaz machten im Autokino am Hawerkamp ordentlich Stimmung.

Wenn sich der Erfolg des Benefiz-Konzertes „Münster für Künstler“ in Lautstärke messen ließ, dann konnte er kaum größer sein. Jedes Stück und jeder Auftritt wurden mit einem eindringlichen Hupkonzert beantwortet. Bis 22 Uhr durften die Zuhörerinnen und Zuhörer ihre Hupen betätigen, was das Zeug hielt. Die Veranstaltung war daher in der halben Stadt zu hören. 

 

Gestartet hatte das Konzert um 21 Uhr. Oberbürgermeister Markus Lewe und Kabarettist Christoph Tiemann begrüßten die Zuschauer in ihren Fahrzeugen. Als erste Künstlerin trat Country-Sängerin Van De Forst auf und riss die Zuhörerinnen und Zuhörer in ihren Fahrzeugen mit. „Es ist bestimmt auch für die Künstler eine ganz neue Erfahrung vor Autos anstatt vor Menschenmassen zu spielen“, mutmaßte eine der Zuschauerinnen aus Münster. Übertragen wurde das Bühnengeschehen und der Sound über die Radios in den Karossen. Dort konnte man aufdrehen so laut wie man wollte.

 

Ausverkauft innerhalb von nur 24 Stunden und alles für den guten Zweck. Mit 55 Euro pro Ticket konnte man dabei sein und die Münsteraner Künstler- und Theaterszene unterstützen, denn 50 Euro des Ticketpreises werden genau an diese gespendet. Der Erlös der Veranstaltung kommt der freien und privaten Theaterszene Münster zugute - dazu gehören das Wolfgang-Borchert Theater, TheaterTitanick, Boulevardtheater Münster, Freuynde + Gaesdte, Der Kleine Bühnenboden, Theater Charivari, Cactus e.V. und vier Solokünstler. 

 

Sicher, angesichts der vielen ausgefallenen Vorstellungen ist das nur ein kleines Trostpflaster, trotzdem wird die Unterstützung von den Theatern und den Künstlern gerne angenommen. Wer keines der begehrten Tickets ergattern konnte, hatte die Möglichkeit online über einen Stream des WDRs das Event live zu verfolgen. Man hofft, dass diese Aktion vor allem darauf aufmerksam macht, wie schlecht es Theatern zu Zeiten der Corona-Pandemie geht. Alleine im Wolfgang Borchert Theater sind mehr als 70 Vorstellungen und fünf Gastspiele ausgefallen. Man ahnt, was das für wirtschaftliche Folgen hat.

 

Der Veranstalter könne sich auch für die Zukunft vorstellen weitere Veranstaltungen, wie beispielsweise Zeugnisvergaben, im Autokino stattfinden zu lassen. Auch einer weiteren Fortsetzung des üblichen Kino-Konzepts steht erstmal nichts im Weg. Ein Zuschauer aus Telgte zeigt sich begeistert: „Ich finde die Idee klasse! Ich könnte mir auch vorstellen ein zweites Konzert dieser Art zu besuchen. Es geht ja schließlich darum, dass den Theatern damit geholfen wird.“ Auch die Künstler, die allesamt ohne Gage auftraten, schienen froh darüber zu sein, endlich wieder dem nachgehen zu können, was sie lieben: Menschen unterhalten und begeistern. 


Fotos: Christina Watson


Kurz vor Konzertbeginn: das Publikum steht bereit



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter


Weitere Artikel von X Y