Stufenplan da

Lockerung für Gastronomie und Geschäfte

Lockerungen: „Wichtiger Schritt“ - IHK-Hauptgeschäftsführer zum NRW-Stufenplan  

Münsterland/Emscher-Lippe-Region. – „Als wichtigen Schritt“ hat die IHK Nord Westfalen den heute (6. Mai) von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet veröffentlichten Stufenplan zur vollständigen Öffnung des Einzelhandels und die stufenweise Öffnung von Hotels und Gastronomie bewertet. „Das war das richtige Signal insbesondere für die Gastronomie und die Hotelbranche“, so Dr. Fritz Jaeckel, Hauptgeschäftsführer der IHK Nord Westfalen.

Auch mit der Freigabe des derzeit noch auf maximal 800 Quadratmeter Verkaufsfläche beschränkten Einzelhandels sei ein wichtiger Impuls zur Erholung der Branche gesetzt worden. „Endlich werden Handel und Gastronomie, aber auch die kulturellen Angebote in unseren Städten wieder ihre gemeinsame Anziehungskraft für Kunden und Besucher entfalten können“, zeigt sich Jaeckel erleichtert.  

Gemeinsam mit den Branchenverbänden hatte sich die IHK-Organisation in den vergangenen Wochen gegenüber der Bundes- und Landesregierung dafür stark gemacht, bei Einhaltung der erforderlichen Schutz- und Hygienemaßnahmen die Verbote und Beschränkungen für die Unternehmen Schritt um Schritt zurückzunehmen. „Die Rückmeldungen, die wir aus den besonders betroffenen Branchen erhielten, waren mehr als alarmierend“, so Jaeckel. Die Soforthilfen und Sonderkredite seien als kurzfristige Überbrückung und Existenzsicherung für viele Betriebe wichtig und unverzichtbar gewesen. Mit den jetzt beschlossenen Lockerungen würden viele Betriebe in die Lage versetzt, sich schrittweise wieder „auf die eigenen Beine zu stellen“.


Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter