Warum Gefühle die Politik beeinflussen

Dieser Frage geht Burg Hülshoff - Center for Literature (CfL) in Havixbeck bei Münster gemeinsam mit dem internatio-nalen Koproduktionshaus brut Wien vom 23. bis 25. April 2020 in der literarischen Denkfabrik "Politik und Gefühl" nach.


Anhand der Themenkomplexe "Wut", "Scham", "Trauer" und "Ohnmacht" denken renommierte Künstler*innen und Forscher*innen darüber nach, mit welchen künstlerischen Mitteln diese Affekte greifbar gemacht werden können.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation findet die Veranstaltung als Online-Event auf der Website des CfL statt (Link siehe unten). Dort sind ab dem 23. April um 18.30 Uhr Live-Lectures und anschließende Diskussionsrunden, Performances und Konzerte zu erleben. In die Diskussionen können sich die Zuschauenden per Chat einbringen und Fragen stellen.

Präsentiert ihre Performancetrilogie SHAME: Marie Golüke. Foto: Thomas Rusch

Mit dabei sind Autor*innen, Künstler*innen und Forscher*innen wie Cana Bilir-Meier, Esther Dischereit, Yannic Han Biao Federer, Marie Golüke, Kübra Gümüşay, Alice Hasters, Susanne Heinrich, Enis Maci, Barbara Morgenstern, Boris Nikitin, Jean Peters, Pascal Richmann, Stefanie Sargnagel, Kathrin Röggla, Squalloscope, Mark Terkessidis sowie Daniel Tyradellis.

23. - 25. April 2020

Livestream:
http://www.burg-huelshoff.de
Infos und Programm:
http://www.burg-huelshoff.de/programm/kalender/denkfabrik


Programmübersicht

Donnerstag, 23. April 2020

18.30 Uhr: BEGRÜßUNG - Jörg Albrecht (Künstlerischer Leiter Center for Literature/Geschäftsführer Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung), Kira Kirsch (Künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin brut Wien), Gerhild Steinbuch (Konzeption Denkfabrik für brut Wien, Professorin am Institut für Sprachkunst der Universität für angewandte Kunst Wien)

18.35 Uhr: ICH MÖCHTE MEINE WUT VERBERGEN - Performance - TanzPoeten

18.45 Uhr: Key Note Lecture - Mark Terkessidis

19.20 Uhr: ANGST UND ZUKUNFT - NEUE TÜREN FÜR NEUE NORMEN - Key Note Lec-ture - Kübra Gümüşay

19.55 Uhr: WUT UND MACHT. WESSEN »SORGEN UND ÄNGSTE« BESTIMMEN DEN DISKURS? - Key Note Lecture - Alice Hasters

20.30 Uhr: LIVE-DISKUSSION - Jörg Albrecht, Alice Hasters, Kübra Gümüşay, Mark Ter-kessidis

21.00 Uhr: YOU ARE - Performance - YOU ARE GROUP

Freitag, 24. April 2020

10.00 Uhr: SUM ME UP - Zusammenfassung des Vortags - Studierende der Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien: Anahit Bagradjans, Laurine Imer, Laura Kunz, Max Andratsch, Laurenz Rogi

BLOCK I - SCHAM

10.10 Uhr: SHAME - ÜBER EINE PERFORMANCETRILOGIE - Input - Marie Golüke

10.35 Uhr: VERHÄLTNISMÄßIG UNVERHÄLTNISMÄßIG - ZUM AUSSTELLEN DER SCHAM - Input - Daniel Tyradellis

11.00 Uhr: ICH GENIER MICH SO - Input - Stefanie Sargnagel

11.25 Uhr: LIVE-DISKUSSION

BLOCK II - WUT

14.00 Uhr: SOLITÄR UND SCHLAFTABLETTEN - Input - Enis Maci, Pascal Richmann

14.30 Uhr: Input - Andreas Peham

14.45 Uhr: Input - Alexander Karschnia

15.00 Uhr: LIVE-DISKUSSION - Alexander Karschnia, Enis Maci, Andreas Peham, Pascal Richmann, moderiert von Florian Kessler

15.30 Uhr: FURY’S DIARY - Beiträge der Studierenden der Kunsthochschule für Medien Köln - Inga Fischer

TOASTBROTE FOREVER? - Beiträge der Studierenden der Kunsthochschule für Medien Köln - Rike Hoppe, Veronika Schweighoferova

KANN MIR AUCH SELBST WAS MACHEN DANKE - Beiträge der Studierenden der Kunst-hochschule für Medien Köln - Marie Sturm

19.30 Uhr: DAS MELANCHOLISCHE MÄDCHEN - Film - Susanne Heinrich

20.45 Uhr: UNSCHULD UND VERWÜSTUNG - Konzert - Barbara Morgenstern

21.35 Uhr: Konzert - Squalloscope

22.20 Uhr: DJ-SET - Vina Yun

Samstag, 25. April 2020

11.00 Uhr: SUM ME UP - Zusammenfassung des Vortags - Studierende der Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien: Anahit Bagradjans, Laurine Imer, Laura Kunz, Max Andratsch, Laurenz Rogi

BLOCK III - OHNMACHT

11.10 Uhr: THIS MAKES ME WANT TO PREDICT THE PAST ODER WIE KÖNNEN WIR UNS EINE ANDERE ART VON ERINNERUNG UND GESCHICHTE AUSMALEN? - Input - Cana Bilir-Meier

11.35 Uhr: ÜBER OHNMACHT - Input - Yannic Han Biao Federer

14.00 Uhr: ES GIBT DIESE NAMEN / ES GIBT DIESE WUT - Beitrag der Studierenden der Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien - Laura Bärtle, Hannah Bründl, Anouk Doujak, Maë Schwinghammer

14.30 Uhr: KONKRETE MAßNAHMEN, DAMIT ALLES BESSER WIRD - Lecture - Jean Peters

15.00 Uhr: Input - Gabu Heindl

15.15. Uhr: Input - Kathrin Röggla

15.30 Uhr: LIVE-DISKUSSION - Gabu Heindl, Jean Peters, Kathrin Röggla, moderiert von Flo-rian Kessler

BLOCK IV - TRAUER

19.00 Uhr: MELANCHOLIE UND NEOLIBERALISMUS - ÜBER GEFÜHLE ALS WAREN, GESCHICHTEN ALS WÄHRUNG UND DEN ZWANG ZUR POSITIVEN IDENTIFIKATION - Input - Susanne Heinrich

19.30 Uhr: BLUMEN FÜR OTELLO - ÜBER DIE VERBRECHEN VON JENA - Performance - Esther Dischereit, Ä°pek Ä°pekçioğlu

21.00 Uhr: VERSUCH ÜBER DAS STERBEN - Performance - Boris Nikitin

22.00 Uhr: GOOD MOURNING - Live-Diskussion - Jörg Albrecht, Esther Dischereit, Ä°pek Ä°pekçioğlu, Boris Nikitin

22.30 Uhr: DJ-SET - DJ Ipek // Eklektik BerlinIstan

Politik & Gefühl wird präsentiert von Burg Hülshoff - Center for Literature und brut Wien und gefördert durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

In Kooperation mit dem Theater Münster und der Trafostation Münster, mit der Kölner Kunsthochschule für Medien (KHM), der Universität für angewandte Kunst Wien und Literaturhaus Wien.

Konzeption Wien: brut & Gerhil Lyrikerin, Essaysistin Theater- und Hörstückautorin Esther Dischereit.
Foto: Bettina Straubd Steinbuch

Hier gibt es noch mehr: Burg Hülshoff Center of Literature Online

Und, wer sollte das noch wissen - hier teilen!



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel