Corona: Achter Todesfall

In den 609 Corona-Fällen sind 503 Patienten wieder genesen. Acht infizierte Münsteranerinnen und Münsteraner sind verstorben.


Münster - (SMS)  -Ein weiterer mit dem Coronavirus infizierter Patient, der zuvor schon wegen einer anderen schweren Erkrankung in Behandlung war, ist im Alter von 82 Jahren in einem münsterschen Krankenhauses verstorben. Den Angehörigen der Verstorbenen spricht Oberbürgermeister Markus Lewe sein Beileid aus. Damit steigt die Zahl der im Zusammenhang im einer Corona-Erkranung in Münster verstorbenenen Patienten auf acht.

Derzeit sind im Stadtgebiet 609 Corona-Fälle dokumentiert (Stand 19. April, 15 Uhr). Diese Zahl berücksichtigt ab heute gemäß neuer Empfehlungen unter anderem des Robert Koch-Institutes nur noch labordiagnostisch bestätigte Fälle, woraus sich eine geringere Zahl als am Vortag (633) ergibt. Bislang wurden auch einige wenige Fälle mitgezählt, die vom jeweils behandelnden Arzt vorerst nur epidemiologisch und ohne Labordiagnose bestätigt worden waren.

In den 609 Corona-Fällen sind 503 Patienten wieder genesen. Acht mit dem Coronavirus infizierte Münsteranerinnen und Münsteraner sind verstorben.

Damit gelten aktuell 98 Personen im Stadtgebiet als infiziert.

Die münsterschen Krankenhäuser behandeln derzeit 34 Corona-Patienten, davon 17 auf Intensivstationen. 12 Corona-Patienten müssen aktuell beatmet werden.

Am Vortag nahm der kommunale Ordnungsdienst in Münster 140 Kontrollen vor. Dabei wurden 44 Verstöße gegen die neuen Anti-Corona-Vorgaben festgesetellt.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel