Schon gehört?

Wie spart man Plastik im Alltag?

Münster (SMS) Es ist eine echte Herausforderung, auf belastendes Plastik im Alltag zu verzichten. Aber schon durch kleine Veränderungen lässt sich der Verbrauch reduzieren. So regt die Umweltberatung an, beim Einkauf auf Einweg-Verpackungen zu verzichten.

Obst, Gemüse und Kräuter gibt es auch lose; Milch, Sahne, Joghurt, Öl, Essig, Ketchup oder Senf kann man in Glasflaschen kaufen. Gerade Obst und Gemüse sind durch ihre natürliche Schale bereits verpackt. Karotten, Paprika, Tomaten oder Äpfel können auch lose oder im Mehrwegbeutel an der Kasse aufs Band gelegt legen. Taschentücher aus dem Kartonspender zum Beispiel sind ökologisch sinnvoller als aus dem Plastik-Päckchen.

Viele Anregungen und kompetente Beratung zur Vermeidung von Plastik bietet die Umweltberatung im City-Shop der Stadtwerke, Salzstr. 2. Öffnungszeiten: montags 13 bis 18 Uhr; dienstags bis donnerstags 10 bis 13 Uhr; jeden dritten Samstag im Monat 10 bis 16 Uhr (Tel. 02 51/4 92-67 67).

Quelle: Stadt Münster




Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel