Zwei weitere Todesfälle in Münster

206 Personen sind infiziert; 36 Patienten befinden sich im Krankenhaus


Münster - (SMS) -  Zwei weitere mit dem Coronavirus infizierte Patienten aus Münster im Alter von 49 (mit Vorerkrankungen) und 62 Jahren (ohne Vorerkrankung) sind auf der Intensivstation eines münsterschen Krankenhauses verstorben. Oberbürgermeister Markus Lewe spricht den Angehörigen der Verstorbenen sein Beileid aus.

Derweil ist die Zahl aller seit Ende Februar gemeldeten Corona-Fälle im Stadtgebiet auf 598 gestiegen. Davon sind 386 Patienten wieder gesundet. Insgesamt sechs mit dem Coronavirus infizierte Patienten sind verstorben. Damit gelten aktuell 206 Personen im Stadtgebiet als infiziert. Die Krankenhäuser behandeln zur Zeit 36 Corona-Patienten, davon 21 auf Intensivstationen. Aktuell müssen 16 Corona-Patienten beatmet werden. Am 8. April um 15 Uhr waren auf den Intensivstationen der Stadt 83 Betten frei.  

Am Vortag nahm der kommunale Ordnungsdienst in Münster 180 Kontrollen vor: Bei diesen Kontrollen wurden 66 Verstöße gegen die neuen Anti-Corona-Vorgaben festgestellt. 



Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter