Peter-Huchel-Preis 2023 für Judith Zander

Preis für den Gedichtband "im ländchen sommer im winter zur see" - Verleihung am 3. April 2023 in Staufen im Breisgau

Baden-Baden - (ots) - Der diesjährige Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik geht an die 1980 in Anklam geborene und in Jüterbog lebende Lyrikerin Judith Zander. Die Jury würdigte in ihrer Sitzung am 27. und 28. Januar 2023 den bei dtv erschienenen Band "im ländchen sommer im winter zur see" als herausragende Neuerscheinung des Jahres 2022. Der Peter-Huchel-Preis wird in diesem Jahr zum 40. Mal verliehen. Aus diesem Anlass haben die beiden Preisstifter, der Südwestrundfunk und das Land Baden-Württemberg, das Preisgeld auf 15.000 Euro (bisher 10.000 Euro) erhöht. Verliehen wird der Preis am 3. April, dem Geburtstag Huchels, in Staufen i. Br. Zu den bisherigen Preisträger:innen gehören u. a. Elke Erb, Thomas Kling, Ulf Stolterfoht, Friederike Mayröcker und Dinçer Güçyeter.

Die Jurybegründung

Die Jury in ihrer Begründung: "Judith Zanders Gedichtband "im ländchen sommer im winter zur see" faltet in einem weiten literarischen Hallraum eine elegische Sprachlandschaft aus. In äußerst nuancierter Wortarbeit und mit hoher Musikalität schafft sie einen Raum für Erfahrungen des Ostens und übersetzt sie in eine allgemeine, kritische Reflexion von Erfüllung und Verlust. Ihr Band versammelt Liebes- und Naturgedichte, die immer auch in einem politischen Zusammenhang stehen. Sie spielt mit Sprachbildern, bricht verhärtete Redewendungen und stellt die damit einhergehenden Ordnungen infrage."

Der Peter-Huchel-Preis

Der vom Land Baden-Württemberg und dem Südwestrundfunk gestiftete Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik wird seit 1984 für ein herausragendes lyrisches Werk des vergangenen Jahres verliehen. Der Preis erinnert an den Namensgeber Peter Huchel (geb.1903 in Groß-Lichterfelde bei Berlin), den bedeutenden Lyriker und langjährigen Chefredakteur der Literaturzeitschrift "Sinn und Form". Huchel starb am 30. April 1981 in Staufen im Breisgau. Die unabhängige Jury bestand aus sieben Autor:innen, Literaturkritike:innen und -wissenschaftler:innen.


www.peter-huchel-preis.de

(iz) © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland




Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel