Prüflinge erhalten Abschlusszeugnisse

Elf Vermessungstechniker:innen im Regierungsbezirk Münster haben bestanden!

Münster. Es war ein stolzer Moment für die elf neuen Vermessungstechniker:innen des Regierungsbezirkes Münster. Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers begrüßte heute (24. Januar) die jungen Frauen und Männer in einer Feierstunde in den Räumlichkeiten der Bezirksregierung Münster. Die Vorsitzende des Prüfungsausschusses, Dr. Maria Lichtenstein, überreichte den Prüflingen die Abschlusszeugnisse.  

„Ihr Beruf ist ein Beruf mit Zukunft – und die liegt jetzt vor Ihnen und sieht blendend aus. Sie alle können auf das, was Sie erreicht haben, sehr stolz sein“, sagte Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers bei der Zeugnisübergabe. „Ich wünsche Ihnen alles Gute zur bestandenen Prüfung!“ Diesen Glückwünschen schloss sich auch Rudolf Wehmeyer, Vorsitzender des Verbandes der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure in NRW, in seiner Rede an.

 

Die Prüflinge haben ihre Ausbildung in verschiedenen Ämtern der Kreise und kreisfreien Städte, bei öffentlich bestellten Vermessungsingenieuren oder in privaten Ingenieurbüros absolviert.

 

Als prüfungsbeste Vermessungstechnikerin wurde Ute Holtkamp mit einem Bestpreis ausgezeichnet.

 

In den letzten Jahren hat sich der Ausbildungsberuf zum/zur Vermessungstechniker:in grundlegend verändert. Der Bedarf zur Neuordnung ergab sich vor allem durch technische Entwicklungen in den Betrieben und Verwaltungen.

 

Neben der Vermittlung der Grundlagen des Geodatenmanagements zeichnet sich die aktualisierte Ausbildung in der Vermessungstechnik durch vertiefte vermessungsbezogene Erfassungs- und Berechnungsfertigkeiten aus. Neu hinzugekommen sind die Bereiche der Industrie- und Überwachungsvermessung. Heutige Vermesser:innen müssen sich zudem bestens im Planungs-, Boden- und Baurecht auskennen. Analoge Karten werden durch digitale ersetzt, Maßband und Winkelprisma von GPS-Bestimmung abgelöst, um Daten exakt erfassen zu können, die als Basis für Karten und Geoinformationssysteme dienen.

 

Die Bezirksregierung Münster ist nach dem Berufsbildungsgesetz im Regierungsbezirk Münster für die Ausbildung von Vermessungstechniker:innen des Öffentlichen Dienstes zuständig. Hier werden die Prüfungen koordiniert und durchgeführt. Die Bezirksregierung ist dabei Ansprechpartnerin und Beraterin für alle an der Ausbildung dieser Berufe Beteiligten. Zudem führt sie das Verzeichnis aller Berufsausbildungsverhältnisse und stellt die zuständigen Ausbildungsberater:innen.

 

Ihre Prüfung zu Vermessungstechniker:innen erfolgreich bestanden haben:

 

Kreis Coesfeld:

Janina Bang aus Dülmen

Jan Thoms aus Rosendahl

Leopold Wesselbaum aus Dülmen
Johanna Wewer aus Nottuln

Kreis Steinfurt:

Jakob Köstner aus Lienen

 

Kreis Warendorf:

Edda Hellinge aus Warendorf

Lars Lohmann aus Drensteinfurt

 

Stadt Bottrop:

Dimitri Beil aus Bottrop

 

Kreis Recklinghausen:

Tom Piegsa aus Datteln

 

Außerhalb des Regierungsbezirks Münster:

Steffen Hamelmann aus Selm

Ute Holtkamp aus Bochum

   

Bildzeile: Regierungsvizepräsident Dr. Ansgar Scheipers (oben l.) und Vorsitzende des Prüfungsausschusses Dr. Maria Lichtenstein (oben r.) freuen sich mit den Vermessungstechniker:innen über die Abschlusszeugnisse.

 

Bildquelle: Bezirksregierung Münster


 


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel