Flüge früher buchen

Reiseexperten: Frühe Buchungen für Sommerurlaub sparen bares Geld - bis zu 53 Prozent

Frühbucherinnen und Frühbucher können bei der Planung ihres Sommerurlaubs bares Geld sparen. Darauf haben Experten des Vergleichsportals Check24 gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe vom Sonntag hingewiesen. "Flüge in beliebte Urlaubsregionen werden mit einem späteren Buchungszeitpunkt oft viel teurer", sagte der Geschäftsführer Flug bei Check24, Christian Meier. Im Durchschnitt sparten Reisende 26 Prozent, wenn sie Flüge für den Sommerurlaub im Januar statt erst im Juli buchten.

Besonders teuer werden Fernreisen, wie eine Analyse des Vergleichsportals für das vergangenen Jahr ergab. 2022 zahlten Reisende etwa für Flüge nach Thailand in den Sommerferien im Juli demnach fast drei Mal so viel wie noch im Januar. Gleiches galt für Flüge in die USA. Aber auch bei näherliegenden Zielen gab es große Unterschiede. Im Januar zahlten Reisende für einen Hin- und Rückflug nach Korsika 54 Prozent weniger als Buchende im Juli.

Auch bei der Buchung von Mietwagen macht sich laut Check24 eine frühere Entscheidung bezahlt. Wie aus der den Zeitungen der Funke-Mediengruppe vorliegenden Auswertung hervorgeht, waren die Preise für Leihwagen für die Sommerferien mit langem Vorlauf im Schnitt 19 Prozent günstiger als im Juli. In der Spitze war die Preisdiskrepanz teilweise deutlich höher und lag bei bis zu 53 Prozent.

bro/cne AFP



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel