127 Coronafälle

Erkrankungen verlaufen weiterhin vergleichsweise mild


- Kreis Coesfeld - Die Zahl der nachgewiesenen Ansteckungen mit dem Coronavirus ist am heutigen Freitag (20. März 2020) im Kreis Coesfeld von 113 Fällen am gestrigen Donnerstag auf aktuell insgesamt 127 Fälle angestiegen.

Diese Fälle teilen sich wie folgt auf:

Zehn Personen in Ascheberg,

elf in Billerbeck,

neun in Coesfeld,

30 in Dülmen,

sechs in Havixbeck,

13 in Lüdinghausen,

sieben in Nordkirchen,

acht in Nottuln,

fünf in Olfen,

drei in Rosendahl und

25 in Senden.

„Erfreulicherweise gilt immer noch, dass der Verlauf der Erkrankung im Kreis Coesfeld weiterhin vergleichsweise mild ist; ein betagter Risikopatient ist weiterhin schwer erkrankt; zwei weitere Menschen werden ebenfalls immer noch stationär behandelt, sind aber stabil“, betont Dr. Heinrich Völker-Feldmann, Leiter des Kreisgesundheitsamtes.

Das Infotelefon des Kreises zum Thema Coronavirus unter der Rufnummer 02541 / 18-5380 ist am Wochenende jeweils von 10:00 bis 14:00 Uhr geschaltet. Außerdem ist die Patientenhotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter Telefon 116117 rund um die Uhr erreichbar.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel