Neue „Cell-Broadcast“-Warnung per SMS

Bundesweiter Warntag findet am 8. Dezember statt.

Kreis Coesfeld. Sensibilisierung für den Ernstfall: Am Donnerstag (8. Dezember 2022) werden zwischen 11:00 Uhr und 11:45 Uhr bundesweit die Warnsysteme getestet. Neu ist dabei die "Cell-Broadcast“-Warnung, die möglichst viele Bürger*innen in Deutschland per SMS auf dem Handy erreichen soll. Auch die Warn-App NINA wird bundesweit ausgelöst.

 

Zugleich werden im Kreis Coesfeld die rund 70 betriebsbereiten Sirenen ausgelöst. Die Probewarnung und die Informationsangebote zum Warntag sollen für mögliche Warnungen vor Katastrophen-Szenarien wie beispielsweise großflächige Brände, Chemieunfälle, Hochwasser, Stromausfälle oder Unwetter sensibilisieren, aber auch praktische Kenntnisse etwa zur Art der Warnung und zu gegebenenfalls nötigen Reaktionen vermitteln.

 

Foto: Sirene auf dem Dach des Heriburg-Gymnasiums in Coesfeld (Archivbild: Kreis Coesfeld)

 

Der Landrat des Kreises Coesfeld




Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel